Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Herr, lehre uns beten! (Lk 11,1-13): Wegweiser für den 17. Sonntag im Jahreskreis
Lokales 23.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Herr, lehre uns beten! (Lk 11,1-13): Wegweiser für den 17. Sonntag im Jahreskreis

Jesus sagt: “Betet für die, die euch hassen“ (Lk 6,27-28).

Herr, lehre uns beten! (Lk 11,1-13): Wegweiser für den 17. Sonntag im Jahreskreis

Jesus sagt: “Betet für die, die euch hassen“ (Lk 6,27-28).
Foto: AFP
Lokales 23.07.2016 Aus unserem online-Archiv

Herr, lehre uns beten! (Lk 11,1-13): Wegweiser für den 17. Sonntag im Jahreskreis

Anne CHEVALIER
Anne CHEVALIER
Ich muss das Gebet ernst nehmen und das fällt mir oft schwer. Wie in diesen Tagen wo Gewalt und Hass gegen unsere Freiheit erneut greifbar werden, schreibt Sr. Véronique Weis.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Gebet zwischen Jesus und seinen Jüngern ein Thema ist. Matthäus erwähnt des öfteren, dass Jesus erklärt hat, wie wir beten sollen: „Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist “. „Wenn ihr betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen“.

Heute gibt Jesus uns Unterricht darüber, welche Worte Gott, unserem Vater, gefallen und uns gleichzeitig Raum zum Leben geben. Die Anrede „VATER“ zeigt uns, wie innig unser Verhältnis zu Gott ist oder sein kann. Es bedeutet Intimität, ein konkretes DU, an das ich mich wenden kann; an dem ich zum ICH werde, wie Martin Buber es einmal treffend ausgedrückt hat.

Doch das Gebet ist nicht einfach. Ich muss mir Zeit nehmen und ich täusche mir oft vor, sie würde mir fehlen. Ich muss mich Gott öffnen und es gibt Momente, wo er anscheinend "nicht zum Termin erscheint".

Ich muss das Gebet ernst nehmen und das fällt mir oft schwer. Wie in diesen Tagen wo Gewalt und Hass gegen unsere Freiheit erneut greifbar werden und Jesus sagt: “Betet für die, die euch hassen“ (Lk 6,27-28).


Sr. Véronique Weis, Tertiar Karmeliterin

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.

Siehe auch das Dossier: Oh, Gott! - Eine Jugendkolumne


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Gebet festhalten: Wegweiser zum 29. Sonntag im Jahreskreis
Sprechen wir mit Gott, nennt man dies beten. Das Gebet bedeutet Beziehung zum lebendigen Gott. Das Gespräch mit Gott kann aber auch abgebrochen werden. Das Evangelium an diesem Sonntag setzt sich mit dieser Thematik auseinander, schreibt Abbé Daniel Graul in seinen Wegweiser.
Im Miteinander mit Gott wird Neues möglich.