Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hausdurchsuchung im Umweltministerium
Lokales 02.10.2019

Hausdurchsuchung im Umweltministerium

Am Mittwoch war das Umweltministerium in Kirchberg Schauplatz einer Hausdurchsuchung.

Hausdurchsuchung im Umweltministerium

Am Mittwoch war das Umweltministerium in Kirchberg Schauplatz einer Hausdurchsuchung.
Foto: Lex Kleren
Lokales 02.10.2019

Hausdurchsuchung im Umweltministerium

Am Mittwoch beschlagnahmte die Polizei im Rahmen der Affäre Gaardenhaischen Dokumente im zuständigen Ministerium.

(TJ/gs) - Im Rahmen der so genannten Affäre Gaardenhaischen um den Ex-Bürgermeister von Differdingen, Roberto Traversini, fand am Mittwochmorgen im Umweltministerium eine Hausdurchsuchung statt. Dies teilt die Staatsanwaltschaft am späten Mittwochnachmittag mit.

Justiz spricht von "Standardprozedur"

Beamte der Kriminalpolizei hätten im Rahmen dieser Durchsuchung diverse Dokumente beschlagnahmt. 

Auf Nachfrage erklärte Justizsprecher Henri Eippers, dass dies die Standardprozedur sei, wenn die Staatsanwaltschaft bei einer strafrechtlichen Ermittlung ein Dokument benötige.

Bereits am 20. September hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen angekündigt. Man hatte damals auch Durchsuchungsbefehle für das Differdinger Gemeindehaus sowie für die Büros des Syndikats CIGL ausgegeben.  

Es besteht der Verdacht auf Veruntreuung öffentlicher Gelder, Verschleierung, Verstoß gegen das Gesetz über kommunale Einrichtungen und illegale Vorteilsannahme.

Das Gartenhaus des Differdinger Ex-Bürgermeisters.
Das Gartenhaus des Differdinger Ex-Bürgermeisters.
Foto: Chris Karaba.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Henri Kox wird Wohnungsbauminister
Nun ist es amtlich: Der Abgeordnete Henri Kox wird Wohnungsbauminister. Durch den Rücktritt von Roberto Traversini als Abgeordneter werden zwei Mandate in der Chamber frei. Nachrücken werden Semiray Ahmedova und Chantal Gary.
IPO.CP Déi Greng présentation remaniement gouvernemental + parlementaire.Henri Kox.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort