Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hausbrand in Stockem: Mörsergranate auf dem Dachboden
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar.

Hausbrand in Stockem: Mörsergranate auf dem Dachboden

Foto: CIS Wintger
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar.
Lokales 05.04.2017

Hausbrand in Stockem: Mörsergranate auf dem Dachboden

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Einen Großeinsatz verzeichnet die Feuerwehr am Dienstagabend in Stockem: 35 Mann sowie der Minenräumdienst der Armee mussten zu einem Hausbrand ausrücken.

(tom/TJ) - Am Dienstagabend kurz nach 22 Uhr ging bei der der Feuerwehr in Wintger ein Brandalarm ein: In Stockem brannte ein Wohnhaus. Mit Unterstützung der Feuerwehr aus Clerf konnte der Brand schnell gelöscht werden. Insgesamt waren 35 Feuerwehrleute im Einsatz. Interessant ist, dass ein Rauchmelder von gerade einmal neun Euro die Hausbewohner weckte und somit Schlimmeres verhinderte. Das Feuer ging von einem Kamin aus.

Im Verlauf der Löscharbeiten fanden die Feuerwehrleute eine Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg und Munition auf dem Dachboden, so dass der Minenräumdienst der Armee angefordert werden musste.

Verletzt wurde niemand, das Haus ist allerdings vorerst unbewohnbar.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema