Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Handgreiflichkeiten wegen Maske im Bus
Lokales 10.10.2021
Aus dem Polizeibericht

Handgreiflichkeiten wegen Maske im Bus

Im öffentlichen Transport ist das Tragen von Masken vorgeschrieben - in Walferdingen setzte sich am Samstag ein Mann darüber hinweg.
Aus dem Polizeibericht

Handgreiflichkeiten wegen Maske im Bus

Im öffentlichen Transport ist das Tragen von Masken vorgeschrieben - in Walferdingen setzte sich am Samstag ein Mann darüber hinweg.
Foto: Shutterstock
Lokales 10.10.2021
Aus dem Polizeibericht

Handgreiflichkeiten wegen Maske im Bus

Die Polizei musste wegen Einbrüchen, alkoholisierten Fahrern und einem uneinsichtigen Buspassagier einschreiten.

In Walferdingen kam es am Samstag zu einem Zwischenfall, weil ein Mann in einem Bus die vorgeschriebene Maske nicht tragen wollte.

Der Mann war gegen 11 Uhr in einen Bus gestiegen, hatte aber keine Maske an. Daraufhin machte der Busfahrer ihn auf die Pflicht aufmerksam, was dem uneinsichtigen Passagier offenbar so stark missfiel, dass er gegenüber dem Fahrer aggressiv und auch handgreiflich wurde.

Der Busfahrer hielt den Hitzkopf daraufhin im Bus bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten fanden im Lauf der Kontrolle eine geringe Menge Drogen bei dem Hitzkopf. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Protokollierung sowie die Beschlagnahme der illegalen Substanzen an.

Drei Einbrüche

Die Polizei meldet vom Samstag zudem drei Einbrüche: In der Rue d'Olm in Kehlen hebelten Langfinger gegen 22 Uhr ein Fenster auf und gelangten in ein Wohnhaus, in Schifflingen wurde in ein Einfamilienhaus am Chemin de Bergem und in eine Wohnung in der Cité Op Hudelen eingebrochen. In den drei Fällen wurde die Polizei mit der Spurensicherung befasst.

Vier Führerscheine eingezogen

Gegen 17 Uhr wurde der Polizei am Samstagnachmittag ein Unfall zwischen einem Auto und einem abgestellten Fahrzeug an der Place de la Libération in Ettelbrück gemeldet. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt jedoch fort, konnte aber kurz darauf angetroffen werden. Der Alkoholtest verlief positiv. Der Führerschein wurde eingezogen und Anzeige wegen Fahrerflucht erstellt.

Gegen Mitternacht traf eine Polizeistreife auf einen Wagen welcher mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Avenue de la Porte Neuve in Luxemburg gesteuert wurde. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, sodass sein Führerschein eingezogen wurde.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Boulevard Charles de Gaulle in Esch/Alzette wurde ein Wagen in der Nacht auf Sonntag mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h gemessen, statt der dort erlaubten 50km/h. Der Fahrer wurde gestoppt und kontrolliert. Der Alkoholtest verlief positiv, sodass der Führerschein eingezogen und Anzeige erstellt wurde.

Gegen 4 Uhr traf eine Polizeistreife in der Montée de Clausen in Luxemburg auf einen Fahrer, welcher ein auffälliges Fahrverhalten an den Tag legte. Der Fahrer wurde kontrolliert. Der Alkoholtest verlief positiv. Der Führerschein wurde eingezogen und Anzeige erstellt.

Alle Verkehrsinfos auf unserer Service-Seite. 


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Um 6.30 Uhr fiel einer Polizeistreife auf der Place de la frontière in Esch/Alzette ein Wagen auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit durch einen Kreisverkehr gesteuert wurde. Der Fahrer wurde gestoppt und überprüft. Es stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand und nur über eine eingeschränkte Fahrerlaubnis verfügte. Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet.