Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hallo, wer ist da?
Lokales 15.11.2022
Gazettchen

Hallo, wer ist da?

Lokales 15.11.2022
Gazettchen

Hallo, wer ist da?

David THINNES
David THINNES
Von absurd bis witzig: In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags. Heute geht es um Beantworten von Anrufen.

Hallo: Das ist nur eine von unzähligen Möglichkeiten, einen Telefonanruf zu beantworten. Diese Optionen geben aber an dieser Stelle durchaus Anlass zur Diskussion.

Dabei muss man natürlich zwischen zwei Arten von Anrufen unterscheiden: beruflich und privat. Eigentlich sollte man meinen, bei ersterem wäre es einfach. Man sagt, wo man arbeitet und wer am Apparat ist. Meine langjährige Lösung war: „Sportredaktion, den David hei“.

Daran schließt sich aber eine weitere Diskussion an, die ich kürzlich mit einem Bekannten hatte. Er meinte, er würde auch den Arbeitgeber beim Abheben erwähnen. Meine Meinung: Eigentlich weiß diese Person ja, bei wem sie anruft. Gleichzeitig musste ich der Herangehensweise des Bekannten auch ein wenig Recht geben. Unter dem Strich werde ich aber bei meiner Abhebe-Methode bleiben. 

Ein verpasster Anruf von einer anonymen Nummer macht mich auf jeden Fall immer nervös.

Kommen wir zum privaten Antworten, also auf dem Handy. Ein Festnetztelefon haben wohl nur noch die wenigsten. Es geht damit los, dass man in neun von zehn Fällen sieht, wer der Anrufer ist. Die wenigsten Nummern sind anonym. Ein verpasster Anruf von einer anonymen Nummer macht mich auf jeden Fall immer nervös.

Also jemand ruft an, ich gehe ran. Meistens sage ich: „Thinnes“. Obwohl dies eigentlich ein wenig im Gegensatz zu meiner beruflichen Verfahrensweise steht – denn eigentlich weiß die Person ja, dass sie meine Nummer gewählt hat. Eine Erklärung für mein Verhalten habe ich aber nicht parat … Eine weitere Option ist: „Jo, Hallo“. Ich gebe zu, diese ist nicht sehr elegant, aber bequem.


Gazettchen, die tägliche Kolumne des Luxemburger Wort
In der täglichen Glosse „Gazettchen“ erzählen „Wort“-Autoren von ihren Erlebnissen des Alltags.

Wenn man die Überlegung, dass Anrufer wissen, bei wem sie anrufen, weiterführt, müsste man eigentlich gar nichts sagen. Aber dieses unfreundliche Verhalten wäre dann ein Thema für ein anderes Gazettchen …   

Hier finden Sie die gesammelten Gazettchen-Kolumnen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.