Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Haft und Bewährung für ADEM-Betrüger
Lokales 19.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Haft und Bewährung für ADEM-Betrüger

Der ADEM müssen die Beschuldigten Schadenersatz in Höhe von rund 83.000 Euro zahlen.

Haft und Bewährung für ADEM-Betrüger

Der ADEM müssen die Beschuldigten Schadenersatz in Höhe von rund 83.000 Euro zahlen.
Foto: Steve Eastwood / LW-Archiv
Lokales 19.03.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Haft und Bewährung für ADEM-Betrüger

Neben Haftstrafen, teilweise mit Vollbewährung, wurden nun drei Männer auch zu saftigen Geldstrafen in einer Gesamthöhe von 25.000 Euro und 83.000 Euro Schadenersatz verurteilt.

(str) - Er hatte Dossiers so manipuliert, dass Zahlungen statt an Antragssteller direkt an ihn und zwei Komplizen überwiesen wurden und dabei das Arbeitsamt um mehr als 90 000 Euro betrogen. Am Donnerstag wurde der angeklagte Mitarbeiter der Agence pour le développement de l'emploi (ADEM) nun vor dem Bezirksgericht Luxemburg in erster Instanz zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt. 

Der Vollzug der Haftstrafe wird allerdings zur Bewährung ausgesetzt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Eltern geschlagen: Zwei Jahre Gefängnis
Die Staatsanwaltschaft hatte im Prozess Konsequenzen für einen jungen gewalttätigen jungen Mann gefordert. Die gab es denn auch, denn die Richter verurteilten ihn zu einer eine höheren Strafe, als von der Anklage gefordert.