Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern
Lokales 4 Min. 06.09.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern

Die Dunkelziffer ist hoch, da sich viele Opfer von häuslicher Gewalt nicht trauen, Anzeige zu erstatten und stattdessen schweigen. Hilfe 
bietet seit rund einem Jahr der rechtssichere Archivierungsdienst für medizinisches Beweismaterial – Umedo.

Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern

Die Dunkelziffer ist hoch, da sich viele Opfer von häuslicher Gewalt nicht trauen, Anzeige zu erstatten und stattdessen schweigen. Hilfe 
bietet seit rund einem Jahr der rechtssichere Archivierungsdienst für medizinisches Beweismaterial – Umedo.
Foto: Shutterstock
Lokales 4 Min. 06.09.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Seit einem Jahr können Opfer von physischer Gewalt beim Archivierungsdienst Umedo Beweismaterial sichern lassen, um zu einem späteren Zeitpunkt den Täter anzeigen zu können.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Häusliche Gewalt: 22 Frauen lassen Spuren sichern“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wer Opfer häuslicher Gewalt wird, kann dank des Dienstes Umedo seine Beweise sichern lassen, um diese eventuell in einem späteren Zeitraum vor Gericht nutzen zu können.
Nur sehr wenige Opfer von physischer Gewalt brechen ihr Schweigen sofort nach der Tat und erstatten Anzeige gegen den Täter.
Richtig stark sind Männer, die ihre Aggressionen im Griff haben, die ihre körperliche Überlegenheit nicht nutzen müssen. Das wird man aber nicht im Fitness-Center – das ist Kopfsache.
Zum Themendienst-Bericht "Frauen/Männer/Partnerschaft/Ratgeber/" vom 2. März: Schläge in der Partnerschaft sind keine Seltenheit: Oft gibt es Warnsignale, die auf drohende Gewalt hinweisen. (Archivbild vom 13.03.2006 - Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei. Das Bild darf nur im Zusammenhang mit dem genannten Text verwendet werden.) +++ +++
Femmes en Détresse-Direktorin Andrée Birnbaum fordert im Gespräch mit dem "Luxemburger Wort", vom kleinsten Alter an keine Gewalt durchgehen zu lassen. Gewalt nehme generell zu und auch immer schlimmere Formen an.