Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Häusliche Gewalt: 1385 Übergriffe in einem Jahr
Die Anzahl der Fälle von häuslicher Gewalt in Luxemburg steigt kontinuierlich.

Häusliche Gewalt: 1385 Übergriffe in einem Jahr

Foto: Shutterstock
Die Anzahl der Fälle von häuslicher Gewalt in Luxemburg steigt kontinuierlich.
Lokales 04.03.2015

Häusliche Gewalt: 1385 Übergriffe in einem Jahr

Häusliche Gewalt in Luxemburg wird überwiegend von Männern gegenüber Frauen ausgeübt und die Täter sind meistens zwischen 18 und 50 Jahre alt.

(AH/str) - Im Hinblick auf den Weltfrauentag am 8. März und die Konferenz am  Donnerstag in Düdelingen präsentierten das Chancengleichheitsministerium und das „Luxembourg Institute of Health“ am Mittwoch die Resultate der 2012 in Auftrag gegebenen wissenschaftlichen Studie über die Ursachen von häuslicher Gewalt in Luxemburg.

Dazu wurden Opfer, Täter und Fachleute befragt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Starke Männer
Richtig stark sind Männer, die ihre Aggressionen im Griff haben, die ihre körperliche Überlegenheit nicht nutzen müssen. Das wird man aber nicht im Fitness-Center – das ist Kopfsache.
Zum Themendienst-Bericht "Frauen/Männer/Partnerschaft/Ratgeber/" vom 2. März: Schläge in der Partnerschaft sind keine Seltenheit: Oft gibt es Warnsignale, die auf drohende Gewalt hinweisen. (Archivbild vom 13.03.2006 - Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei. Das Bild darf nur im Zusammenhang mit dem genannten Text verwendet werden.) +++ +++
Häusliche Gewalt: Wenn zu Hause die Hölle ist
Die Anzahl der Fälle häuslicher Gewalt blieb in den vergangenen Jahren konstant. Dennoch: die Polizei wurde zu 789 Einsätzen in diesem Zusammenhang gerufen. In 256 Fällen wurde der Täter der Wohnung verwiesen. Es bleibt Handlungsbedarf.
Häusliche Gewalt: Keine Privatangelegenheit
Gewalt im häuslichen Umfeld ist keine Seltenheit. Doch oft wissen Betroffene nicht, was tun – und Zeugen haben Angst, sich einzumischen. Mit dem Ziel das Tabuthema Gewalt zu brechen, wurde am Sonntag in Oetringen ein Theaterstück aufgeführt.