Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Hände waschen nicht vergessen
Lokales 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Hände waschen nicht vergessen

Hände sollte man nicht nur waschen, wenn sie schmutzig sind, sondern auch nach dem Naseputzen, dem Gang zur Toilette und vor den Mahlzeiten.

Hände waschen nicht vergessen

Hände sollte man nicht nur waschen, wenn sie schmutzig sind, sondern auch nach dem Naseputzen, dem Gang zur Toilette und vor den Mahlzeiten.
Foto: Anouk Antony
Lokales 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Hände waschen nicht vergessen

Die richtige Händehygiene kann dazu beitragen, die Übertragung von Bakterien wirksam zu begrenzen.

(SH) - Viele Infektionen verbreiten sich über Körperkontakt. Die richtige Händehygiene kann dazu beitragen, die Übertragung von Bakterien, inklusive multiresistenten Bakterien, wirksam zu begrenzen.

Etienne Schneider, Gesundheitsminister, und Corinne Cahen, Ministerin für Familie und Integration, haben zum weltweiten Sensibilisierungstag für Händehygiene und im Rahmen des nationalen Antibiotikaplans nun die sechste nationale Händehygienekampagne unter das Motto „Kämpfen sie gegen Antibiotikaresistenz – Es liegt in Ihren Händen“ gestellt.


ARCHIV - 09.08.2012, Baden-Württemberg, Mannheim: Eine Mitarbeiterin des schwedischen Papierherstellers SCA öffnet in einer Niederlassung in Mannheim eine Packung Taschentücher der Marke "Tempo". (Zu dpa "Wenn der Name Fluch und Segen ist - 90 Jahre Tempo-Taschentuch") Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Hipp, hipp, hatschi
Seit 90 Jahren greifen Schniefnasen zu Tempo-Papiertaschentüchern – eine wahre Erfolgsgeschichte.

Durch das richtige Händewaschen kann die Zahl der Infektionen – und somit der Einsatz von Antibiotika – nämlich verringert werden. Damit kann auch die Antibiotikaresistenz wirksam bekämpft werden.

Die Kampagne richtet sich an die breite Öffentlichkeit und unterstreicht, wie wichtig es ist, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Dies nicht nur, wenn sie schmutzig sind, sondern auch nach dem Naseputzen, vor jeder Mahlzeit und nach dem Toilettengang.

Die Kampagne wendet sich jedoch auch an medizinische Fachkräfte und Pflegepersonal, mit der Aufforderung, ihre Hände vor und nach jedem Kontakt mit einem Patienten mit einer alkoholisch-wässerigen Lösung zu desinfizieren. So sollen Infektionen aufgrund von medizinischen Behandlungen – sogenannte nosokomiale Infektionen – vermieden werden.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit 90 Jahren greifen Schniefnasen zu Tempo-Papiertaschentüchern – eine wahre Erfolgsgeschichte.
ARCHIV - 09.08.2012, Baden-Württemberg, Mannheim: Eine Mitarbeiterin des schwedischen Papierherstellers SCA öffnet in einer Niederlassung in Mannheim eine Packung Taschentücher der Marke "Tempo". (Zu dpa "Wenn der Name Fluch und Segen ist - 90 Jahre Tempo-Taschentuch") Foto: Uwe Anspach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++