Gut informiert durch den Tag

Das Briefing am Donnerstag

Wort.lu veröffentlicht wochentags ein tägliches Briefing zu den wichtigsten Geschehnissen des Tages. Was ist bereits passiert? Was steht noch an? Dieses Briefing werden wir kontinuierlich aktualisieren. 

Der Tag im Überblick

Das behalten wir im Auge

  • Die USA erkennen Jerusalem als Hauptstadt von Israel an. Wir verfolgen für Sie die Entwicklung und berichten über Reaktionen.

  • Nach 65 Jahren besucht mit Recep Erdogan erstmals wieder ein türkisches Staatsoberhaupt Griechenland. Athen und Ankara wollen zeigen, dass sie sich für Entspannung in der wegen schwerer Krisen im Nahen Osten und Nordafrika destabilisierten östlichen Mittelmeerregion einsetzen. 

  • In Brüssel treffen sich die EU-Minister für Inneres und Justiz. Sie beraten über gemeinsames Vorgehen gegen Terror.

  • Das OSZE-Vorsitzland Österreich lädt zum alljährlichen Außenministertreffen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) nach Wien. 40 Minister werden erwartet, darunter die Chefdiplomaten aus den USA und Russland, Rex Tillerson und Sergej Lawrow.

  • EZB-Präsident Mario Draghi und der Chef des Baseler Ausschusses, Stefan Ingves stellen in Frankfurt neue Kapitalregeln für die Banken vor. Angestrebt werden weltweite Mindeststandards zur Eigenkapital-Unterlegung für global tätige Banken. 

  • In Luxemburg soll ein Urteil zu einer Klage von Coca-Cola ergehen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die syrische Firma Mitico den Ruf seiner Marken in unlauterer Weise ausnutzt, indem sie ihre Produkte wie typische Coca-Cola-Produke vermarktet.

Das Briefing von wort.lu sammelt die wichtigsten Nachrichten des Tages. Montags bis freitags von 6 bis 23 Uhr halten wir es stets aktuell. Diese Woche stellen die LW-Redakteure Tom Rüdell (morgens) und Teddy Jaans (abends) das Briefing für Sie zusammen. Sie finden es stets auf der Homepage von wort.lu und in unserer App.