Guillaume und Stéphanie: Verlobung am Freitag, Hochzeit in diesem Jahr

Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy verloben sich und wollen noch in diesem Jahr heiraten.

Kündigen ihre Verlobung an: Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy.
Kündigen ihre Verlobung an: Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie de Lannoy.
Foto: Cour grand-ducale / Christian Aschman

(mt/jw/vb) - Am großherzoglichen Hof sollen noch in diesem Jahr die Hochzeitsglocken für Erbgroßherzog Guillaume und Comtesse Stéphanie de Lannoy läuten. Am Freitag findet die offizielle Verlobungsfeier auf Schloss Berg statt, wie Premier Jean-Claude Juncker bei einer Pressekonferenz bekanntgab.

Am Donnerstagmorgen 10.30 Uhr veröffentlichte Premier Juncker erste Details über die Verlobung. Zuvor hatte der Hof bereits eine erste Pressemitteilung und Fotos des Verlobungspaares herausgegeben. Die Verlobung soll am Freitagmorgen im privaten Kreis auf Schloss Berg stattfinden. Um 11.30 Uhr ist dann ein großer Empfang im großherzoglichen Palais angesetzt, an dem Regierungsvertreter, der Kammerpräsident, der Staatsrat, der Erzbischof, der Nuntius des Vatikan, mehrere Botschafter, Hauptstadt-Bürgermeister Bettel sowie die Kommandanten von Polizei und Armee teilnehmen werden.

Ab 16 Uhr ist die Presse auf Schloss Berg zum offiziellen Pressetermin eingeladen. Juncker sagte weiter, dass die Hochzeit noch in diesem Jahr stattfinden soll. Einen Feiertag für alle, wie gemutmaßt wurde, soll es aber nicht geben.

Bürger, die dem Paar ihre Glückwünsche überstellen möchten, können dies eine Woche lang tun. Das "Régistre de félicitations" liegt eine Woche lang, vom Samstag, 28. April, bis Freitag, 4. Mai, (mit Ausnahme des 1. Mai) aus. Am Schloss Berg, Schloss Fischbach und dem großherzoglichen Palais in der Hauptstadt können die Bürger ihre Wünsche in die Bücher eintragen (10 bis 17 Uhr).

Aus einer der ältesten belgischen Adelsfamilien

Stéphanie de Lannoy ist das jüngste von insgesamt acht Kindern des Grafen Philippe de Lannoy und Alix della Faille de Leverghem. Sie wurde am 18. Februar 1984 geboren und entstammt einer der ältesten Adelsfamilien in Belgien. Ihr Urgroßvater war Hofmarschall am belgischen Königshof, während es sich bei der Großmutter um Prinzessin Beatrix de Ligne handelt.

Stéphanie hat deutsche Philologie an der Universität in Louvain-la-Neuve studiert und machte anschließend einen Master-Abschluss in Berlin. Neben Deutsch spricht sie außerdem fließend Russisch. Momentan wohnt die junge Frau im Brüsseler Familiensitz.