Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Groupe de support psychologique: Wenn jedes Wort zählt
Isabelle (l.) und Vanessa stehen Menschen zur Seite, die von der Polizei eine Todesnachricht übermittelt bekommen.

Groupe de support psychologique: Wenn jedes Wort zählt

Foto: Guy Jallay
Isabelle (l.) und Vanessa stehen Menschen zur Seite, die von der Polizei eine Todesnachricht übermittelt bekommen.
Lokales 4 Min. 06.02.2018

Groupe de support psychologique: Wenn jedes Wort zählt

Cheryl CADAMURO
Cheryl CADAMURO
Dieses Jahr sind bereits sieben Menschen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Und bei jedem Einzelnen waren im Anschluss Mitarbeiter des Groupe de support psychologique im Einsatz. Doch wie sieht eigentlich das Aufgabenfeld der Ehrenamtler aus?

Von Cheryl Cadamuro

Wenn ihr Funkmeldeempfänger Zeichen gibt, ist Isabelle und Vanessa jedes Mal klar: Mit großer Wahrscheinlichkeit ist jemand verstorben, mit Sicherheit sind da Menschen, die Hilfe benötigen. Die beiden sind ehrenamtlich beim Groupe de support psychologique (GSP) tätig – und stehen unter anderem Menschen bei, die von der Polizei die Nachricht eines Todesfalls von einem Angehörigen übermittelt bekommen.

Doch nicht nur nach schweren Verkehrsunfällen, auch nach Suizid und plötzlichem Kindstod sind sie vor Ort, um den Hinterbliebenen Halt in der Not zu geben ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema