Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Großkreuz des Erlösers“ für Jean-Claude Juncker
Lokales 9 11.06.2013

„Großkreuz des Erlösers“ für Jean-Claude Juncker

Griechenland hat den ehemaligen Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker mit dem höchsten Orden des Landes, dem „Großkreuz des Erlösers“, für seine Hilfe zu Rettung des Landes vor der Pleite geehrt.

(mas/dpa) - Gleich drei Auszeichnungen wurden Premierminister Jean-Claude Juncker bei seiner Arbeitsvisite in Athen verliehen – als Anerkennung für seine Verdienste um die europäische Integration und als Anerkennung für seine Bemühungen und Unterstützung rund um den Entschuldungsprozess Griechenlands.

Während ihm im griechischen Parlament die Goldmedaille der hellenischen Volksvertretung überreicht wurde, verlieh Staatspräsident Karolos Papoulias Premierminister Jean-Claude Juncker die höchste Auszeichnung Griechenlands, die in der Regel ausländischen Staatschefs vorbehalten ist: Das „Großkreuz des Erlösers“.

Juncker hebt griechische Leistungen hervor

Diese Ehrenauszeichnung wurde 1829 geschaffen und erstmals 1833 verliehen, an den Bayern-König Ludwig I. „Er ist einer von uns“, sagte der griechische Regierungschef Antonis Samaras. Juncker habe in schwierigen Zeiten den Griechen als „wahrer Freund“ beigestanden, hieß es.

Juncker sagte, die Griechen hätten vieles geleistet und man müsse dies anerkennen. „Man spricht nicht mehr vom Austritt Griechenlands aus der Eurozone“, sagte er. Heute könne man mit großem Optimismus in die Zukunft schauen. Die Fortschritte seien spektakulär. Noch aber gebe es große Probleme wie die der Jugendarbeitslosigkeit, die in „manchen nordeuropäischen Staaten der EU untersschätzt“ werde.

Wirtschaftsdelegation trifft Handelsvertreter

Ein Treffen mit Vertretern der griechischen Handelskammer, dem auch eine luxemburgische Wirtschaftsdelegation beiwohnte, rundete das Arbeitsprogramm des Regierungschefs in Athen ab. Bei dieser Gelegenheit wurde Juncker die „Gold Medal for Distinguished Personalities“ verliehen.