Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großherzogliches Paar zu Besuch in Weilburg an der Lahn
Lokales 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Großherzogliches Paar zu Besuch in Weilburg an der Lahn

Besonderer Höhepunkt: Die Bürgergarde in historischen Uniformen.

Großherzogliches Paar zu Besuch in Weilburg an der Lahn

Besonderer Höhepunkt: Die Bürgergarde in historischen Uniformen.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Großherzogliches Paar zu Besuch in Weilburg an der Lahn

Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa sind am Samstag ins hessische Weilburg an der Lahn gereist, die Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Nassau-Weilburg sowie der Vorfahren der großherzoglichen Familie.

(DL) - Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa sind am Samstag ins hessische Weilburg an der Lahn gereist, die Residenzstadt der Grafen und Fürsten von Nassau-Weilburg sowie der Vorfahren der großherzoglichen Familie.

Der Besuch in Weilburg an der Lahn fand aus doppeltem Anlass statt: Am 25. Februar jährt sich der Todestag von Großherzog Wilhelm IV von Luxemburg, dem Urgroßvater von Großherzog Henri, zum 100. Mal. Überdies wurde am Samstag eine neue Statue in Erinnerung an Großherzog Adolphe, Vater von Wilhelm IV. und Begründer der Luxemburger Dynastie, eingeweiht. Nach dem Tod von Wilhelm III. (Haus Nassau-Oranien) im Jahr 1890 war die großherzogliche Krone in die Linie Nassau-Weilburg und damit an Großherzog Adolphe übergegangen.

Empfangen wurden Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa von dem Weilburger Bürgermeister Hans-Peter Schick, dessen Ehefrau Mechthild Schick sowie von Jörg Schönwetter, Hauptmann der Bürgergarde. Nach dem Abschreiten der Ehrenfront der Bürgergarde in ihren historischen Uniformen fand in der Weilburger Schlosskirche eine Andacht sowie ein Gedenken an Großherzog Wilhelm IV statt, dies bei dessen letzten Ruhestätte in der Fürstengruft. Diese befindet sich nach wie vor im Besitz der großherzoglichen Familie. Das großherzogliche Paar besichtigte zudem die Fürstenloge, in der gerade Restaurierungsarbeiten vorgenommen werden.

Neue Statue auf dem Schlossplatz

Nach der Andacht begab sich das großherzogliche Paar gemeinsam mit dem Weilburger Bürgermeister und dessen Ehefrau zum nahegelegenen Schlossplatz, wo eine neue Statue in Erinnerung an Großherzog Adolphe an die Öffentlichkeit übergeben wurde. Die Statue zeigt Großherzog Adolphe im Alter von etwa 30 Jahren. Vorbild für das Denkmal, bei dem es sich um ein Geschenk des Kur- und Verkehrsvereins 1860 Weilburg handelt, war eine kleine Statue aus dem Schloss zu Weilburg an der Lahn.

Mit nach Weilburg gereist war auch Gast Jacobs, Bürgermeister von Colmar-Berg. Seit 2004 besteht zwischen Colmar-Berg und Weilburg an der Lahn eine Städtepartnerschaft.

Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa besuchten das hessische Weilburg an der Lahn zuletzt im Jahr 2005, dies anlässlich der Gedenkfeier zum 100. Todestag von Großherzog Adolphe.