Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großherzogin Maria Teresa besucht Rot-Kreuz-Basar
Lokales 15 10.11.2013 Aus unserem online-Archiv

Großherzogin Maria Teresa besucht Rot-Kreuz-Basar

Lokales 15 10.11.2013 Aus unserem online-Archiv

Großherzogin Maria Teresa besucht Rot-Kreuz-Basar

Am Sonntag stand mit dem Basar des Luxemburger Roten Kreuzes einer der traditionellen Termine der Vorweihnachtszeit ins Haus. Auch die Schirmherrin, Großherzogin Maria Teresa, war in Limpertsberg zu Gast.

(c.k.) - Am Sonntag stand mit dem Basar des Luxemburger Roten Kreuzes einer der traditionellen Termine der Vorweihnachtszeit ins Haus. Unter der Schirmherrschaft von Großherzogin Maria Teresa wurde dabei wieder eine bunte Palette an Waren und Animation für die ganze Familie angeboten.

Ob bunt oder schlicht, ob elegant oder flippig, das Angebot an den 30 Ständen ist riesig und ansprechend. NetWare hängt neben gut erhaltenen Second-Hand-Stücken, Designermode neben in Eigenregie gefertigten Pullover und Jacken. Darüber hinaus wurden Accessoires, Schmuck und Bücher und unzählige originelle, große und kleine Geschenkideen passend zur Jahreszeit und den bevorstehenden Festen angeboten. Auch kulinarische Leckereien verwöhnten die zahlreichen Besucher. Wie jedes Jahr kam der Heilige Nikolaus mit seinem Gefolge vorbei und verteilte Geschenke und Süßigkeiten.

Am Nachmittag stattete Großherzogin Maria Teresa dem Basar einen Besuch ab. Die Großherzogin ist Präsidentin des Luxemburger Roten Kreuzes. Durch ihr Kommen hat Maria Teresa erneut bewiesen, dass sie die Präsenz vor Ort als Teil ihrer großherzoglichen Aufgabe ansieht und Bürgernähe bei ihr großgeschrieben wird. Die Großherzogin zeigte sich denn auch sehr angetan von dem freiwilligen Einsatz der zahlreichen Mitarbeiter.

Der Bazar wurde vor Jahren mit der Idee gegründet, Geld für die zahlreichen karitativen Aktivitäten des Roten Kreuzes zu sammeln und dieser Grundgedanke ist bis heute erhalten geblieben. Die Erlöse gehen dieses Jahr an in Luxemburg lebende bedürftige und in Not geratene Familien.