Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großeinsatz in Esch: Einfamilienhaus nach Feuer unbewohnbar
Lokales 3 07.12.2014

Großeinsatz in Esch: Einfamilienhaus nach Feuer unbewohnbar

Lokales 3 07.12.2014

Großeinsatz in Esch: Einfamilienhaus nach Feuer unbewohnbar

Am Sonntag gegen 15 Uhr kam es in der Rue Marie-Müller Tesch in Esch zu einem Zimmerbrand. Niemand wurde verletzt. Der Sachschaden ist jedoch hoch.

(C./DL) - Am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr kam es in der Rue Marie-Müller Tesch in Esch zu einem Zimmerbrand. Das Feuer war im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses ausgebrochen.

Die Feuerwehr aus Esch hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Niemand wurde verletzt.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung ist das Haus jedoch nicht mehr bewohnbar.

Der Zwischenfall ist vermutlich auf einen Kurzschluss an der Weihnachtsbeleuchtung zurückzuführen.

Vor Ort im Einsatz waren das Escher Einsatzzentrum (CISEA) mit 15 Mann und fünf Fahrzeugen, die Polizei sowie das Elektrizitätswerk der Gemeinde Esch.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Brand in Esch: Flammen schlagen aus Architektenbüro
Zum Raub der Flammen ist in der Nacht auf Dienstag ein Architektenbüro in Esch/Alzette geworden. Das Haus in der Luxemburger Straße brannte lichterloh, bis die Feuerwehr den Brand nach einer Stunde unter Kontrolle hatten.
Das Architektenbüro wurde durch die Flammen schwer beschädigt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.