Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Großeinsätze des CGDIS: Feuer und Flamme
Lokales 13 4 Min. 27.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Großeinsätze des CGDIS: Feuer und Flamme

Ein Feldbrand in Hamm war im Juli der erste von mehreren Großeinsätzen.

Großeinsätze des CGDIS: Feuer und Flamme

Ein Feldbrand in Hamm war im Juli der erste von mehreren Großeinsätzen.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 13 4 Min. 27.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Großeinsätze des CGDIS: Feuer und Flamme

Sophie HERMES
Sophie HERMES
2019 war für die Feuerwehren ein ereignisreiches Jahr. Denn gleich mehrmals mussten die Rettungskräfte zu beeindruckenden Großeinsätzen ausrücken.

Mehrere Großbrände und ein Tornado, der über den Süden Luxemburgs wütete. Der Corps grand-ducal d'incendie et de secours (CGDIS) wurde in diesem Jahr, dem ersten vollen Jahr nach der Reform der Rettungsdienste, gleich mehrmals auf die Probe gestellt. Ein Rückblick auf die bedeutendsten Einsätze der vergangenen Monate.

25. Juli: Feldbrand in Hamm

An den 25 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erhöhte Brandgefahr im Sommer
Wenn es draußen warm und trocken ist, herrscht erhöhte Brandgefahr. Dies war in diesem Sommer der Fall. Allerdings mussten die Rettungskräfte nicht öfter in den Einsatz als im Jahr zuvor.
Lokales,Feldbrand in Hamm,CGDIS. Feuerwehr,Brand,Feuer,Hitze,Sommerhitze. Foto. Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Handarbeit im Feuer
Vegetationsbrände haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Sie stellen Rettungsdienste vor große Herausforderungen. Der CGDIS setzt auf Ausbildung und spezifisches Material.
Lokales,Feldbrand in Hamm,CGDIS. Feuerwehr,Brand,Feuer,Hitze,Sommerhitze. Foto. Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.