Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Grand-Prix für Oldtimer: Präzision gefragt
Lokales 38 22.09.2019

Grand-Prix für Oldtimer: Präzision gefragt

Grand-Prix für Oldtimer: Präzision gefragt

Foto: Alain Piron
Lokales 38 22.09.2019

Grand-Prix für Oldtimer: Präzision gefragt

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Zwischen Findel und Neudorf wurde am Sonntag an die ehemaligen Grand-Prix de Luxembourg erinnert. Die Oldtimer mussten auf der Strecke aber nicht möglichst schnell, sondern möglichst präzise fahren.

Von Oldtimern geht stets eine gewisse Faszination aus. Und so zog denn auch das Erinnerungsrennen an die einstigen Grand-Prix du Luxembourg, das am Sonntag zwischen Findel und Neudorf ausgetragen wurde, viele Schaulustige an.

Für die Teilnehmer, einige von ihnen in Fahrzeugen unterwegs, die bereits bei den ehemaligen Grand-Prix im Einsatz waren, ging es dabei nicht darum, ihre Runden schnellstmöglich, zurückzulegen, sondern eine gewisse Regelmäßigkeit an den Tag zu legen, um so Strafpunkte zu vermeiden.

 Der erste Grand-Prix de Luxembourg war im Jahr 1939 ausgetragen worden. Weitere Rennen folgten in den Jahren 1949 bis 1952. 


Am Sonntag werden zwischen Findel und Neudorf historische Fahrzeuge unterwegs sein.
Oldtimer auf der Rennstrecke
Mit dem automobilen Rennsport war Luxemburg einst eng verbunden. Mit einem ganz besonderen Rennen wird am Sonntag zwischen Findel und Neudorf an die ehemaligen Grand Prix de Luxemburg erinnert.

Das Erinnerungsrennen an die Grand-Prix de Luxembourg war nicht das einzige Event für ältere Fahrzeuge an diesem Wochenende. Fotos von den Veranstaltungen des Oldtimerdays sind auf mywort zu finden.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Interview: Benzin im Blut
Weder Machos noch ängstliche Eltern können sie stoppen: Porsche-GT3-Rennfahrerin Valérie Chiasson über ihre große Leidenschaft, fragwürdige Angebote und die Erkenntnis, dass ein Wirtschaftsstudium einer Rennkarriere keinesfalls schaden kann.
Ein eingespieltes Team: Valérie Chiasson fährt auch privat Porsche.