Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Graffiti-Sprayer besprühen Sporthalle des Kolléisch
Lokales 5 20.11.2020

Graffiti-Sprayer besprühen Sporthalle des Kolléisch

Vorerst unbekannte Täter haben Graffitis mit Schriftzügen wie "No unecessary (sic!) risks!" und "We are not your puppets" an der Sporthalle des Athénee angebracht.

Graffiti-Sprayer besprühen Sporthalle des Kolléisch

Vorerst unbekannte Täter haben Graffitis mit Schriftzügen wie "No unecessary (sic!) risks!" und "We are not your puppets" an der Sporthalle des Athénee angebracht.
Foto: Anouk Antony
Lokales 5 20.11.2020

Graffiti-Sprayer besprühen Sporthalle des Kolléisch

Die Polizei in der Hauptstadt ermittelt wegen Graffiti-Schmierereien am Athénee de Luxembourg.

(jt/m.r.) - Unbekannte haben die Sporthalle des Athénée de Luxembourg durch Graffitis verunstaltet. Die Polizei wurde am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr von der Direktion über die Sachbeschädigung informiert, wie ein Sprecher der Behörde auf LW-Nachfrage erklärt.  

Laut unbestätigten Informationen soll es sich um eine Protestaktion von Schülern gegen die Teilnahme am Sportunterricht handeln. Die Polizei erklärte jedoch, dass man derzeit gegen Unbekannt ermittle.  

Die Schuldirektion wollte sich auf Nachfrage nicht weiter zu dem Vorfall äußern. Ob es sich bei den Tätern um Schüler handele, sei nicht gewusst, so der beigeordnete Direktor Marc Dosser. Die Polizei sei informiert worden.

Auf der Mauer der Sporthalle war unter anderem der Satz „We are not your puppets!“ („Wir sind nicht eure Marionetten“) zu lesen. Auch an anderen Stellen des Gebäudes, unter anderem an Fenstern, wurden Graffitis angebracht. Eine Parole lautete „We have a right to health!“ („Wir haben ein Recht auf Gesundheit“), eine andere warnt davor, „unnötige Risiken“ einzugehen. Die Hintergründe der Sprühaktion sind derzeit noch unklar.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema