Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Google spaltet CSV-Mehrheit
Lokales 21.06.2019

Google spaltet CSV-Mehrheit

Das Projekt Google hat die lokale CSV gespalten.

Google spaltet CSV-Mehrheit

Das Projekt Google hat die lokale CSV gespalten.
Gerry Huberty
Lokales 21.06.2019

Google spaltet CSV-Mehrheit

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Der Bürgermeister von Bissen fühlt sich von seinen Parteikollegen im Stich gelassen.

Die definitive Abstimmung über die Abänderung des PAG im Ort genannt „Busbierg“ in Bissen sorgt weiter für Diskussionen. Am Donnerstag wurde die Umklassierung in die „Zone spéciale Datacenter” mit den Stimmen von vier CSV-Räten angenommen. Fünf Oppositionsmitglieder enthielten sich. Für politische Spannungen sorgt allerdings der Umstand, dass mit Christian Hoscheid und Cindy Barros zwei CSV-Räte gegen das Projekt des CSV-Bürgermeisters Jos Schummer stimmten.

In den Rücken gefallen

Dieser zeigt denn auch nur wenig Verständnis für das Verhalten seiner Parteikollegen: „Ich kann diese Haltung nicht nachvollziehen, die beiden Räte sind mir in den Rücken gefallen. Ich verstehe das Gebaren der gesamten CSV im Dossier Google nicht. Dort weiß man, dass in Bissen ein CSV-Bürgermeister sitzt, aber anstatt mit mir zu reden oder sich klar zu positionieren, ergeht man sich in populistischer Kritik am Regierungsprojekt“, so Schummer. Schummer beklagt aber auch die permanente Öffentlichkeitsarbeit der lokalen Bürgerinitiative. „Es wird dauernd negativ geredet und beeinflusst, irgendwas bleibt dann immer hängen“, so Schummer.


Google-Gelände in Bissen  - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Bissen: Knappes Ja für Google
Weniger eindeutig als erwartet fiel am Donnerstag die Entscheidung zur punktuellen Änderung des PAG im Gemeinderat Bissen aus. Dennoch ist der Weg für Google frei.

Nach bestem Gewissen abgestimmt

„Ich hatte bereits bei der ersten Abstimmung Bedenken und damals klar gemacht, dass ich mehr Informationen über das Projekt brauche, bevor ich ein zweites Mal mit Ja stimme“, so Christian Hoscheid (CSV). „Da ich diese Informationen nicht bekommen habe, habe ich mit Nein gestimmt und dies dem Bürgermeister auch vor der Sitzung dargelegt“. Laut Hoscheid handele es sich um eine persönliche Abstimmung für die auch persönliche Überzeugungen sprechen würden.

„Das Projekt ist einfach überdimensioniert, auch wenn es von nationalem Interesse ist. Unsere Gemeinde hat schon sehr viel Fläche für Unternehmen zur Verfügung gestellt, ohne dass dies einen positiven Impakt gehabt hätte.“ Laut Hoscheid habe er die Entscheidung guten Gewissens getroffen. „Immerhin vertrete ich 143 Einwohner Bissens, die sich gegen diese Pläne ausgesprochen haben.“ Pikantes Detail: Hoscheid will seiner Linie auch bei der Abstimmung über den Teilbebauungsplan treu bleiben und könnte damit das gesamte Projekt gefährden. „Es müsste schon viel passieren, damit ich umgestimmt werde. Aber erst werden wir uns innerhalb der CSV-Bissen absprechen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

CSV fordert Klarheit im Fall Google
Der CSV-Generalsekretär fühlt sich einer Klarstellung im Fall des Bissener Schöffenrates verpflichtet. Vieles bleibt ihm bisher aber unverständlich.
ARCHIV - 08.05.2018, USA, Mountain View: Das Logo von Google an der Fassade des Hauptsitzes des Mutterkonzerns Alphabet.(zu dpa "Google geht in Berufung gegen französische Datenschutz-Strafe") Foto: Christoph Dernbach/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bissen: Knappes Ja für Google
Weniger eindeutig als erwartet fiel am Donnerstag die Entscheidung zur punktuellen Änderung des PAG im Gemeinderat Bissen aus. Dennoch ist der Weg für Google frei.
Google-Gelände in Bissen  - Foto : Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Google im Anflug
Der Gemeinderat Bissen stimmt am Donnerstag über die definitive Umklassierung des künftigen Google-Geländes ab.
Auf insgesamt 33,7 Hektar will der Internetgigant Google sein Datencenter bei Bissen errichten.
Google-Akte einen Schritt weiter
Am Montagnachmittag stimmte der Gemeinderat Bissen über eine punktuelle Änderung im allgemeinen Bebauungsplan im Ort Busbierg ab und macht damit den Weg für den Bau des Google-Datenzentrums frei.
 (SWITZERLAND - Tags: SCI TECH BUSINESS)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.