Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gewalt in Luxemburg-Merl: Mann in Park angegriffen
Der Angreifer ließ nicht nach und wurde immer aggressiver.

Gewalt in Luxemburg-Merl: Mann in Park angegriffen

Foto: LW-Archiv
Der Angreifer ließ nicht nach und wurde immer aggressiver.
Lokales 20.07.2017

Gewalt in Luxemburg-Merl: Mann in Park angegriffen

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
Ein Spaziergänger wurde am vergangenen Sonntag in einem Park in Luxemburg-Merl Opfer von Gewalt. Er wurde angepöbelt und geschlagen - dann zog sein Angreifer ein Messer aus dem Rucksack.

(lb) - Ein Spaziergänger wurde am vergangenen Sonntag in einem Park in Luxemburg-Merl Opfer von Gewalt. Als er gegen 17 Uhr durch die Grünanlage zwischen der Rue Théodore Eberhard und der Rue Jean Schoetter spazierte, wurde er von einem stark angetrunkenen Jugendlichen angepöbelt und mehrfach gestoßen.

Der Mann versuchte sich zu wehren und stieß den Jugendlichen von sich. Um dem Streit aus dem Wege zu gehen, wandte sich der Mann dann vom Angreifer ab. Dann wurde der Jugendliche noch aggressiver. Von hinten verpasste der Jugendliche dem Spaziergänger eine Ohrfeige und einen Kopfstoß.

Einen kurzen Augenblick ließ der Angreifer vom Opfer ab und begab sich in eine Ecke, wo er ein Messer aus seinem Rucksack zog. Er war dabei, auf das Opfer zuzugehen, als plötzlich eine weitere Person sich einmischte und auf den Jugendlichen zu marschierte. Das Opfer nutzte diesen Moment, um zu fliehen.

Gelungene Flucht

Der Angreifer versuchte dem Opfer zu folgen. Bei der Verfolgungsjagd zog er seinen Gürtel aus, wedelte mit der Schnalle des Gürtels wild umher und rief Drohungen aus. Er pfiff und schrie, dass er dem Mann eine Tracht Prügel verpassen werde.

Das Opfer konnte sich in Sicherheit bringen, wartete aber drei Tage, bis es auf einer Dienststelle Anzeige erstattete. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema