Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gewalt gegen Betrunkenen: Polizist in U-Haft
Lokales 04.07.2019

Gewalt gegen Betrunkenen: Polizist in U-Haft

Die Ermittlungen werden von der Inspection générale de la police geführt.

Gewalt gegen Betrunkenen: Polizist in U-Haft

Die Ermittlungen werden von der Inspection générale de la police geführt.
Foto: Steve Remesch / LW-Archiv
Lokales 04.07.2019

Gewalt gegen Betrunkenen: Polizist in U-Haft

Am Mittwoch hat ein Untersuchungsrichter fünf Polizisten angehört. Ihnen wird die Misshandlung eines Betrunkenen vorgeworfen. Gegen einen Beamten wurde Untersuchungshaft angeordnet.

(str) - Weil sie im Verdacht stehen, eine betrunkene Person misshandelt und verletzt zu haben, hat ein Untersuchungsrichter am Mittwoch einen Vorführungsbefehl gegen fünf Polizisten erlassen. Interne Ermittler haben zudem bei den jeweiligen Verdächtigen Hausdurchsuchungen durchgeführt. Sie wurden dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Nach den Anhörungen am Donnerstagnachmittag wurde Untersuchungshaft gegen einen der Beamten angeordnet. Die anderen Verdächtigen wurden unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt.


Nach Dienstschluss hatten Polizisten am 14. Februar 2016 eine Diskothek in der hauptstädtischen Rue de Bouillon aufgesucht. Stunden später kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung.
Prügelei nach der Nachtschicht
Nach einem Discobesuch geraten in der hauptstädtischen Rue de Bouillon am Valentinstag 2016 Polizisten und Soldaten aneinander. Nun hat ihre Schlägerei ein Nachspiel vor Gericht.

Die Tatvorwürfe gehen laut Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft auf den 16. Februar zurück. Nachdem ein stark betrunkener Mann scheinbar die Gäste eines Lokals an einem nicht genannten Ort belästigt hatte, war die Polizei eingeschritten. Der Störenfried wurde daraufhin festgenommen und in einer Ausnüchterungszelle untergebracht. Dabei sei es zu Misshandlungen und Verletzungen gekommen.

Wie es weiter heißt, habe die Staatsanwaltschaft das Dossier sofort an die Inspection générale de la police weitergeleitet, sobald sie über die Tatvorwürfe informiert wurde. Nachdem die ersten Elemente vorgelegen hatten, seien strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden.

Im Schreiben wird zudem ausdrücklich auf die Unschuldsvermutung verwiesen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Ich dachte, er wäre tot“
Im Prozess um eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Polizisten, Soldaten und Zivilisten nach einem Diskobesuch, wurden am Dienstag Zeugen angehört.
Prügelei nach der Nachtschicht
Nach einem Discobesuch geraten in der hauptstädtischen Rue de Bouillon am Valentinstag 2016 Polizisten und Soldaten aneinander. Nun hat ihre Schlägerei ein Nachspiel vor Gericht.
Nach Dienstschluss hatten Polizisten am 14. Februar 2016 eine Diskothek in der hauptstädtischen Rue de Bouillon aufgesucht. Stunden später kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung.
Frust in den Reihen der Polizei: „Bloß keinen Fehler machen“
Erfolgserlebnisse gehören nicht immer zum Alltag eines Polizisten. Sie sind sogar mitunter recht selten. Allerdings tragen sie entscheidend zur Motivation der Beamten im Einsatz bei. Wenn sie dann einen Tatverdächtigen festnehmen und dieser ihnen bereits kurze Zeit später wieder als freier Mann über den Weg läuft, ist die Frustration dementsprechend hoch.
Im alltäglichen Einsatz fühlen sich viele Polizisten immer wieder allein gelassen