Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gesundheit unter der Lupe

Gesundheit unter der Lupe

Foto: Shutterstock
Lokales 3 Min. 28.04.2018

Gesundheit unter der Lupe

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Luxemburgs Gesundheitssystem zählt zu den besten weltweit. Die medizinischen Strukturen und die Arztpraxen sind allerdings nicht geografisch gleich verteilt.

Die Grippe behandeln, Rezepte schreiben oder einfach nur ein offenes Ohr haben: Das Aufgabenfeld eines Allgemeinmediziners ist breit gefächert. Denn bei den meisten gesundheitlichen Anliegen sind sie der erste Ansprechpartner. Somit stellen die Generalisten einen der wichtigsten Grundsteine der primären Gesundheitsversorgung dar.

Dem Online-Informationsportal des Gesundheitsministeriums „eSanté“ zufolge sind hierzulande 533 Allgemeinmediziner tätig ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Notärzte ziehen Notbremse
Die Notaufnahmen in luxemburgischen Krankenhäusern sind komplett überfordert. Jetzt melden sich die Ärzte zu Wort.
Die Notaufnahmen sind derzeit am Limit.
Notaufnahme: Der Hausarzt hilft auch
Die langen Wartezeiten in den Notaufnahmen sorgen immer wieder für Kritik. Um die Situation zu verbessern, hat das Gesundheitsministerium ein Audit in Auftrag gegeben. Am Freitag wurden die Ergebnisse vorgestellt.
Die Studie zur Überprüfung des Notaufnahmebetriebs hat etwa 200 000 Euro 
gekostet.
Gesundheitsversorgung: Stress in der Notaufnahme
Wer die Notaufnahme eines Spitals aufsucht, muss sich öfters in Geduld üben. Die Wartezeit kann zuweilen bis zu fünf Stunden ausmachen. In einem Positionspapier hat der Krankenhäuserverband FHL den Finger auf die Wunde gelegt.
In den „Urgences“ der Krankenhäuser herrscht Hochbetrieb von morgens früh bis spät abends. Dieses Jahr werden voraussichtlich 225.000 Personen in der Notaufnahme gewesen sein, laut Schätzungen der FHL