Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geschichte, Kultur, Kunst: Was Touristen in die Hauptstadt zieht
Die populärste Aktivität unter Besuchern der Stadt Luxemburg sind geführte Touren.

Geschichte, Kultur, Kunst: Was Touristen in die Hauptstadt zieht

Foto: Chris Karaba
Die populärste Aktivität unter Besuchern der Stadt Luxemburg sind geführte Touren.
Lokales 5 3 Min. 14.04.2018

Geschichte, Kultur, Kunst: Was Touristen in die Hauptstadt zieht

Die Mischung macht es: Luxemburg-Stadt bietet ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm und lockt damit weiterhin zahlreiche Touristen an – vor allem in den warmen Monaten.

(sas) - Das Gold glänzt in der Sonne, im Hintergrund strahlend blauer Himmel, zu den Füßen der Gëlle Fra: eine Gruppe asiatischer Urlauber, die aufmerksam den Erklärungen des Fremdenführers lauscht. Mit den ersten Sonnenstrahlen kommen immer mehr Touristen nach Luxemburg; kein Wunder, denn mit dem Osterwochenende ist die Sommersaison eingeläutet.

Luxemburg wird laut Wirtschaftsministerium als Reiseziel immer beliebter ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Südregion strebt Unesco-Titel an
Die Hauptstadt hat schon einen, Echternach und Clerf irgendwie auch, das Müllerthal ist Kandidat. Nun liebäugelt auch die Südregion mit einem Unesco-Titel.
Im Süden des Landes gibt es nicht nur diverse Naturschutzgebiete wie das ehemalige Tagebaugebiet Giele Botter (Foto), sondern auch viele private und kommunale Initiativen im Sinne der Natur, argumentiert Umweltministerin Carole Dieschbourg.
Kinderateliers statt "Chapelle" im Mudam
Die Kapelle aus Metall, die der belgische Künstler Wim Delvoye nach gotischem Vorbild als Auftragsarbeit des Mudam geschaffen hat, soll Platz machen für Kinderateliers.
www.christian-aschman.com
Neues Besucherzentrum: Die Burg Vianden lebt
Die Burg Vianden hat ein neues Besucherzentrum, in dem ihr Wandel über die Jahre erzählt wird: Befestigter Stützpunkt, aber auch Erinnerungsort, Symbolträger und Touristenattraktion – Vianden hat bis heute viele Funktionen.
Der Historiker Pit Péporté (im Bild) hat zusammen mit der Archäologin Sophie Neuenkirch die permanente Ausstellung im neuen Besucherzentrum der Burg Vianden kuratiert.