Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geschäftsmann wegen Falschanschuldigungen verurteilt
Lokales 29.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Geschäftsmann wegen Falschanschuldigungen verurteilt

Geschäftsmann wegen Falschanschuldigungen verurteilt

Foto: Guy Jallay
Lokales 29.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Geschäftsmann wegen Falschanschuldigungen verurteilt

Maximilian RICHARD
Maximilian RICHARD
Ein Geschäftsmann schwärzte Konkurrenten zu Unrecht bei Behörden an. Nun wurde er verurteilt.

In der Geschäftswelt weht ein rauer Ton. Im Wettkampf mit den Konkurrenten kämpft manch einer mit harten Bandagen. Ein Geschäftsmann aus Belgien trieb es dabei allerdings zu weit. Er musste sich Anfang Oktober vor dem Bezirksgericht Luxemburg verantworten, weil er mit unlauteren Mitteln versucht haben soll, einen konkurrierenden Privatjetanbieter aus Luxemburg aus dem Markt zu drängen. 

Er ließ von einem Privatdetektiv Ermittlungen gegen den Leiter der Firma führen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Bewährungsstrafe für Daniel da Mota
Daniel da Mota musste sich wegen Abus de faiblesse vor Gericht verantworten. Die Richter sprachen nun eine zweijährige Bewährungsstrafe gegen den Fußballer aus.
Der Vertreter der Staatsanwaltschaft hatte eine dreijährige Haftstrafe gegen Daniel da Mota gefordert.
Themendossier: Vor Gericht
Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé