Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers
Lokales 5 Min. 30.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Rue de la Gare in Echternach

Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers

Wo einst Reis, Kaffee und Trockenfrüchte in den Regalen standen, brummen im Laden von Nadine Schartz jetzt die Entfeuchter.
Rue de la Gare in Echternach

Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers

Wo einst Reis, Kaffee und Trockenfrüchte in den Regalen standen, brummen im Laden von Nadine Schartz jetzt die Entfeuchter.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 5 Min. 30.11.2021
Exklusiv für Abonnenten
Rue de la Gare in Echternach

Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Noch immer sind die Wände und Böden feucht. In der Echternacher Fußgängerzone laufen noch die Bautrockner. Einige Ladenbesitzer wollen bald wieder eröffnen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Geschäftsleute knabbern an Folgen des Hochwassers “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Hôtel-Restaurant A la petite marquise"
Das „Hôtel-Restaurant A la petite marquise“ hat in den vergangenen Jahren für viele negative Schlagzeilen gesorgt. Die Ruine wurde vor allem als Schandfleck empfunden. Dabei kann sie auf eine interessante Geschichte zurückblicken. Einst pulsierte dort das Leben.
Das Bahnhofsviertel beherbergt viel Potenzial, aber auch Probleme. Wir haben uns hier umgesehen. Kommen Sie mit auf einen kleinen Spaziergang!
7.3. Reportage Quartier Gare / Gare / CFL Foto:Guy Jallay
Geschäftswelt von Esch/Alzette
Der Nachfolger des Escher Traditionshauses "Carina", "Carinabis", hat seine Türen für immer geschlossen. Somit verschwindet nach dem Lederwarenladen Cahen ein weiterer Traditionsname aus der lokalen Geschäftswelt.
"Carinabis" hat nach rund acht Jahren geschlossen. Das Geschäft war von der Tochter des Eigentümers des Geschäftes „Carina“, das rund 20 Jahre in Esch/Alzette bekannt war, eröffnet worden.