Gerichtsurteil

Gemeinnützige Arbeit für Stich mit Nagelfeile

Das Opfer wird eine Narbe behalten.
Das Opfer wird eine Narbe behalten.
Foto: Pierre Matgé

(str) - Nachsichtig zeigte sich die Strafkammer am Donnerstag gegenüber einer volljährigen Schülerin, die ihren Ex-Freund im Streit mit einer Nagelfeile ins Gesicht gestochen hatte.

Anstatt zu einer Haft- oder Geldstrafe, verurteilten die Richter die junge Frau zu insgesamt 180 Stunden gemeinnütziger Arbeit.

Zu dem Angriff mit der Nagelfeile war es gekommen, nachdem das Opfer die Täterin öffentlich beleidigt hatte.