Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Generationskonflikt um Escher Kirmes
Lokales 4 Min. 15.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Generationskonflikt um Escher Kirmes

Laurent Tripodi und Annick Thil wohnen beide in der Escher Rue des Remparts. Die Lage während der Osterkirmes empfinden sie als nicht zumutbar.

Generationskonflikt um Escher Kirmes

Laurent Tripodi und Annick Thil wohnen beide in der Escher Rue des Remparts. Die Lage während der Osterkirmes empfinden sie als nicht zumutbar.
Foto: Anouk Antony
Lokales 4 Min. 15.09.2019
Exklusiv für Abonnenten

Generationskonflikt um Escher Kirmes

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Sie ist fast ein halbes Jahr her. Doch bei manchen Einwohnern der Rue des Remparts in Esch hat die Osterkirmes tiefe Spuren hinterlassen. Anrainer fühlten sich durch Jugendliche belästigt.

„Ich musste meinen Briefkasten ersetzen, weil die mir Zigarettenstummel hineingeschmissen hatten“, erzählt Isabelle Back (62). Mit „die“ meint sie Jugendliche, die sich während der vergangenen Osterkirmes neben den Fahrgeschäften in der Escher Rue des Remparts aufgehalten hatten. Diese Kirmes, auch wenn sie fast ein halbes Jahr her ist, hat tiefe Spuren bei ihr hinterlassen.

Dabei wohnt sie seit gut 30 Jahren in der Straße ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Wasserrutsche im Escher Schwimmbad
Sie ist grün, speit Wasser und schlängelt sich durchs Innere des Escher Schwimmbades. Die Rede ist von der neuen Wasserrutsche im Escher Schwimmbad. Von Montag an kann sie getestet werden.
Lok , Esch/Alzette , Escher Schwimmbad , Renovierungsarbeiten , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
CFL-Ticketschalter haben ausgedient
Spätestens Ende Februar 2020 sind die Tage der meisten CFL-Verkaufsschalter gezählt. Reisende sollen an den Bahnhöfen nicht auf sich gestellt sein.
Der CFL-Ticketschalter in Wasserbillig musste bereits Ende August schließen, der in Bettemburg Anfang September. In den kommenden sechs Monaten sollen nun noch sechs weitere Verkaufsstellen folgen.
Die Hinterhofdebatte
Ein Escher Hinterhof. Hier plant ein Unternehmer ein vierstöckiges Gebäude. Die Stadt könnte dort eine Maison relais einrichten. Doch Einwohner wehren sich auf originelle Art und Weise.
Lokales, Gespräch mit Einwohner Marc Jemming über PAP Grand-Rue in Esch, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort