Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot
Lokales 3 Min. 28.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot

Mit den 6,5 Millionen Euro vom Innenministerium soll zuerst das Pfarrhaus in Waldbredimus zum Verwaltungssitz umgebaut werden.

Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot

Mit den 6,5 Millionen Euro vom Innenministerium soll zuerst das Pfarrhaus in Waldbredimus zum Verwaltungssitz umgebaut werden.
Foto: Chris Karaba
Lokales 3 Min. 28.05.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Die Vorbereitung der Fusion ist schon weit fortgeschritten. Im Februar oder März dürfen die Einwohner über den Zusammenschluss abstimmen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Gemeindefusion: Bous und Waldbredimus holen Bürger ins Boot“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Bürger von Waldbredimus und Bous dürfen im April ihre Stimme zur geplanten Fusion abgeben. In der Nordstad stehen Entscheidungen an.
Die zwei Gemeinden aus dem Remicher Kanton wollen gemeinsam den Weg in die Zukunft beschreiten.
Die beiden Ostgemeinden wollen ihre Kräfte künftig bündeln - im Frühjahr werden die Einwohner nach ihrer Meinung gefragt.
Landschaftsfotos der Ortschaften Bous, Scheuerberg, Waldbredimus und Trintingen / Foto: Steve HOPP
Eine Großgemeinde von knapp 4000 oder mit Remich sogar 7200 Einwohnern könnte an der Mosel entstehen. Dafür müssten aber handfeste Vorteile für die Bürger herauskommen, mahnen die Schöffenräte.