Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geldautomat in Mersch gesprengt - Zeugenaufruf
Lokales 6 17.10.2019 Aus unserem online-Archiv

Geldautomat in Mersch gesprengt - Zeugenaufruf

An der Postfiliale entstand beträchtlicher Sachschaden.

Geldautomat in Mersch gesprengt - Zeugenaufruf

An der Postfiliale entstand beträchtlicher Sachschaden.
Foto: Guy Wolff
Lokales 6 17.10.2019 Aus unserem online-Archiv

Geldautomat in Mersch gesprengt - Zeugenaufruf

Die Polizei sucht nach einem belgischen Ford Kuga, der den Ganoven möglicherweise als Fluchtwagen gedient hat.

(mth) - In der Nacht zum Donnerstag wurde in Mersch der Geldautomat der Post-Filiale in der Rue G.D. Charlotte gesprengt. Die darin enthaltene Kassette mit Bargeld wurde gestohlen.

Die Explosion habe sich laut Polizei gegen 1.15 Uhr ereignet. Die Ermittlungen dauern an. An der Postfiliale, die nur knapp hundert Meter von der Merscher Polizeiwache entfernt liegt, entstand hoher Sachschaden.

Zeugenaufruf der Polizei

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Gesucht wird nach einem dunkelblauen Fahrzeug vom Typ Ford Kuga mit dem belgischen (B) Kennzeichen "1HCK490". 

Der Wagen ist im Nachbarland als gestohlen gemeldet und könnte zwischenzeitlich auch mit anderen Kennzeichen versehen worden sein. Der Wagen könnte möglicherweise bei den Sprengungen in Mersch und Anfang der Woche in Remich benutzt worden sein.

Alle Informationen bitte an die Notrufzentrale 113 weiterleiten.  

Zweiter Fall in einer Woche

Erst in der Nacht zum Dienstag war ein Geldautomat in Remich gesprengt worden.


Sprengung Bankomat Raiffeisen in Remich.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Geldautomat in Remich gesprengt
In der Gewerbezone Jongebesch wurde in der Nacht zum Dienstag ein Geldautomat gesprengt.

Auch im deutschen Grenzgebiet gab es in den vergangenen Wochen immer wieder derartige Überfälle. Die Täter nutzen dabei meist herkömmliches Butangas, das durch eine Bohrung in die Hinterräume der Automaten eingeleitet und dann gezündet wird. 

Im Jahr 2016 wurden auf diese Weise europaweit 392 Geldautomaten gesprengt. In Luxemburg gab es auch schon solche Vorfälle, wie etwa in Niederanven und Wintger

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeinotruf 113 zu melden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema