Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Geheimdienst-Affäre: Durchsuchung in privater Sicherheitsfirma
Lokales 07.02.2013 Aus unserem online-Archiv

Geheimdienst-Affäre: Durchsuchung in privater Sicherheitsfirma

Die Ermittler wollen der geheimnisvollen CD mit dem aufgezeichneten Gespräch auf die Spur kommen.

Geheimdienst-Affäre: Durchsuchung in privater Sicherheitsfirma

Die Ermittler wollen der geheimnisvollen CD mit dem aufgezeichneten Gespräch auf die Spur kommen.
Lokales 07.02.2013 Aus unserem online-Archiv

Geheimdienst-Affäre: Durchsuchung in privater Sicherheitsfirma

Neues in der Geheimdienstaffäre: Die private Sicherheitsfirma von Fränk Schneider, ehemaliger leitender Mitarbeiter des Geheimdienstes, hat Besuch von der Kriminalpolizei bekommen.

(vb) - Neues in der Geheimdienstaffäre: Die private Sicherheitsfirma von Fränk Schneider, ehemaliger leitender Mitarbeiter des Geheimdienstes, hat Besuch von der Kriminalpolizei bekommen.

Die Polizisten durchsuchten die Geschäftsräume auf Spuren und Indizien zur Geheimdienst-Affäre. Das berichtet RTL Radio Lëtzebuerg am Donnerstag. Grund für die Hausdurchsuchung ist die ominöse CD mit einem aufgezeichneten Gespräch zwischen Großherzog Henri und Jean-Claude Juncker zurück. Die Enquête-Kommission hofft wohl, in Fränk Schneiders Sicherheitsfirma Sandstone die CD zu finden.

Firmengründer Fränk Schneider, einst stellvertretender SREL-Direktor, kann am Freitag übrigens Erklärungen aus erster Hand abgeben. Er sagt als Zeuge vor der Enquête-Kommission aus.