Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gehälter der Sekundarlehrer: Luxemburg einsam an der Spitze
Lokales 14.01.2016 Aus unserem online-Archiv

Gehälter der Sekundarlehrer: Luxemburg einsam an der Spitze

Laut OECD hat Luxemburg die weltweit höchsten Sekundarlehrergehälter.

Gehälter der Sekundarlehrer: Luxemburg einsam an der Spitze

Laut OECD hat Luxemburg die weltweit höchsten Sekundarlehrergehälter.
Foto: Shutterstock
Lokales 14.01.2016 Aus unserem online-Archiv

Gehälter der Sekundarlehrer: Luxemburg einsam an der Spitze

Luxemburgs Sekundarlehrer verdienen deutlich mehr als der OECD-Durchschnitt. Dies geht aus einer OECD-Studie hervor.

(ml) - Luxemburgs Sekundarlehrer haben in Bezug auf ihre Lohnbedingungen wahrlich keinen Grund sich zu beschweren. Sie schneiden wesentlich besser ab als ihre ausländischen Berufskollegen.

  • Einer OECD-Studie zufolge beziehen die Sekundarlehrer hierzulande im Schnitt ein Jahresanfangsgehalt von 79.920 Dollar (rund 73.700 Euro) - so viel wie sonst nirgendwo in der Welt.
  • Am Ende der Laufbahn liegt das durchschnittliche Jahresgehalt bei 138.920 Dollar (rund 128.200 Euro). Auch hier liegt Luxemburg einsam an der Spitze.

Auf Platz 2 landet Deutschland mit einem jährlichen Anfangsgehalt von 56.757 Dollar und einem Höchstgehalt von 74.744 Dollar. Danach folgen Dänemark (ca. 46.000 Dollar/53.400 Dollar) und die USA (etwa 43.000/66.000 Dollar). Weit abgeschlagen im Ranking sind Frankreich (rund 30.300/65.800 Dollar) und Belgien (43.400/59.600 Dollar).

Ungarn am Ende

Oft weichen die Gehälter der Berufseinsteiger stark von den Löhnen ab, die Lehrer kurz vor dem Ruhestand erhalten. Die Zahlen aus Südkorea veranschaulichen diesen krassen Unterschied am besten. Dort verdienen Lehrer am Anfang rund 29.000 Dollar pro Jahr. Bei Karriereende sind es beinahe 82.000 Dollar.

Am unteren Ende der OECD-Verdienstskala liegen Estland und die Slowakei. Nur noch Ungarn schneidet schlechter ab. Hier verdient ein Lehrer im Schnitt 10.600 Dollar im Jahr. Die maximalen Löhne, die ausbezahlt werden, überschreiten die 20.000 Dollar-Marke nicht.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

OECD-Bericht zur Bildung: Neun Schüler pro Lehrer
"Bildung auf einen Blick" liefert Daten zu Strukturen, Finanzierung und Leistungsfähigkeit der Bildungssysteme der 35 OECD-Länder und einiger Partnerländer. Wie gewohnt sticht Luxemburg durch hohe Gehälter hervor.
Im Bildungsbericht der OECD schneidet Luxemburg in puncto Schulabschlüsse unterdurchschnittlich ab.
Bildung auf einen Blick: Alle Jahre wieder
Luxemburg hat die höchsten Bildungsausgaben, die höchsten Lehrergehälter, die kleinsten Klassengrößen und die längste Unterrichtszeit. Das geht aus der neuesten OECD-Studie "Bildung auf einen Blick" hervor.
In Luxemburg gehen Grundschüler pro Jahr 924 Stunden zur Schule.
Bezahlung der Lehrer: Gehalt ist nicht alles
Im Unterrichtsministerium brennt der Baum: Die Lehrer stehen dem Vorschlag des Ministeriums unversöhnlich gegenüber, das ihre Entlohnung für die Stunden in der "Première" kürzen will. Über ihr Gehalt brauchen sich die Lehrer in Luxemburg jedoch nicht zu beklagen, zeigt der internationale Vergleich.
Lehrer bekommen im internationalen Vergleich ein großzügiges Gehalt.
Schule und Bildung: Einkommen von Lehrkräften im Vergleich
Lehrer in Luxemburg sind keine Geringverdiener. Ein Bericht der Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit OECD hat die Einkünfte der Lehrkräfte quer über den Globus verglichen und Luxemburg ist dabei - wenig überraschend - Spitzenreiter.