Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gegen den Strom
Bei der Fahrt durch den Wildwasserkanal kann es schon mal etwas härter zugehen, das Einschlagen an den Seitenwänden ist keine Seltenheit. Dennoch ein Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Gegen den Strom

Foto: Marc Hoscheid
Bei der Fahrt durch den Wildwasserkanal kann es schon mal etwas härter zugehen, das Einschlagen an den Seitenwänden ist keine Seltenheit. Dennoch ein Spaß, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
Lokales 2 Min. 19.08.2018

Gegen den Strom

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Einen Adrenalinschub der besonderen Art kann man sich noch bis zum 26. August beim Kanufahren in Diekirch abholen. Doch auch idyllische Momente sind möglich.

Auf einem 1.500 Meter langen Teilstück der Sauer bei Diekirch kann man seit einem Jahr mit dem Kanu fahren. Die Zwischenbilanz fällt nicht allzu erfreulich aus, denn die Kundenzahlen sind bislang hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Doch es besteht noch Hoffnung.

Selbst wenn man keine ausgemachte Wasserratte ist und in Sachen Kanufahrt keinerlei Vorkenntnisse besitzt, stellt eine einstündige Bootsfahrt auf der Sauer eine attraktive Alternative zu einem Nachmittag auf dem heimischen Sofa dar. Für Adrenalinjunkies besteht zudem die Möglichkeit, sich in einem Wildwasserkanal nach Lust und Laune auszutoben. Möglich wurde dies auf einem abgegrenzten Teilstück des Flusslaufs in Höhe der Al Schwemm durch den von Erny Klares betriebenen Kanuverleih.

Der gebürtige Diekircher bietet diese Kanufahrten zwar erst seit einem Jahr an, doch die Leidenschaft für das Kanufahren begleitet ihn bereits sein ganzes Leben lang. Seit er zehn Jahre alt ist, fährt der mittlerweile 58-Jährige Kanu.


Urlaub daheim: Den Sommer in Luxemburg verbringen
Es ist Sommer, doch nicht jeder hat einen Urlaub geplant. Die schönen Tage lassen sich jedoch auch in Luxemburg genießen. Wir haben für Sonnenanbeter, Sportfans und Co. Ideen gesammelt.

Das Geschäft läuft jedoch alles andere als gut. Dies liege unter anderem an einer zu spät gestarteten Werbekampagne, gesteht der Betreiber selbstkritisch. Doch auch die Abhängigkeit vom Wetter spiele eine nicht unwesentliche Rolle. Bereits bei der geringsten Regenwahrscheinlichkeit blieben viele Menschen lieber zu Hause, und auch extreme Hitze schrecke potenzielle Kunden eher ab. Doch Erny Klares gibt sich kämpferisch, es könne schließlich nur besser werden, meint er.

Nichts für Sportmuffel

Eine Fahrt mit dem Kanu ist eine gelungene Mischung aus körperlicher Aktivität und Abschalten in der Natur. In Diekirch wird dies besonders sichtbar. Wer Lust auf eine körperlich durchaus anstrengende und Nervenkitzel garantierende Aktivität hat, stürzt sich in den Wildwasserkanal, wo mehrere Kammern mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad durchfahren werden. An den Seiten befinden sich blaue Elemente, die bei einem möglichen Kentern als Ausstiegstreppe genutzt werden können.

Um ein solches Kentern zu verhindern, muss man die sich ständig verändernde Strömung im Blick behalten und auf sie reagieren. Einfach nur passiv verharren ist hierbei nicht anzuraten. Die von oben herabhängenden Stangen markieren den Parcours. Wenn man den Kanal durchfahren hat,  gelangt man an eine durch Steine markierte Stelle, an der man wieder an Land gehen kann.

Sieben Durchquerungen

Wer sich beeilt, kann den Kanals bis zu sieben mal in einer Stunde, der Zeit, für die die Kanus im Normalfall verliehen werden, durchqueren. Allerdings schaffen wohl die wenigsten diese Anzahl an Fahrten, sind sie doch recht kräftezehrend. Wer sich die Anstrengungen im Wildwasserkanal sparen und stattdessen lieber die Umgebung genießen will, der kann natürlich auch ganz einfach  die Sauer entlang paddeln. Dabei kann man auch schon mal Enten, Gänsen ganz nahe kommen.

Öffnungszeiten und Preise

Wer sich ein Kanu leihen möchte, kann dies vom 1. Juni bis zum 26. August zwischen Mittwoch und Sonntag bei KanuRaft nahe der Al Schwemm in Diekirch. Die Öffnungszeiten gelten von 11 bis 18 Uhr, für Termine um 11 und 12 Uhr ist eine Anmeldung nötig. Für die Monate Mai, September und Oktober können Gruppen im Voraus Termine buchen. Einzelpersonen bezahlen für eine Stunde 15 Euro, Gruppen 13 und Schulen elf Euro. Eine mögliche Folgestunde kostet jeweils 13,50, 11,50 und zehn Euro. Im Preis inbegriffen sind ein Boot, ein Paddel, eine Schwimmweste und ein Helm für den Mambo Ride im Wildwasserkanal.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Geschichten aus der Geschichte
Als vor 500 Jahren die Familie Thurn und Taxis die Nachrichtenbeförderung in Europa revolutionierte, spielte auch das kleine Asselborn im Ösling eine wichtige Rolle. „Zeitzeugen“ berichten derzeit aus dem Alltag der verwegenen Postreiter.
Für jeden einen Wanderweg
Ob Wandern oder Spazieren: In Luxemburg gibt es abwechslungsreiche Wege für jeden Geschmack. Sich einen Überblick zu verschaffen, erweist sich jedoch nicht immer als einfach.
Den richtigen Weg zu finden, erweist sich nicht immer als einfach. Je nachdem, welches Wegenetz man nutzt, kann man sich jedoch auf eine gute Ausschilderung verlassen.
Fitness im Treppenhaus
Die meisten Menschen sind nicht körperlich aktiv genug. Doch etwas Bewegung lässt sich ganz einfach in den Alltag einbauen. Ein paar Tipps.
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht vom 30. Juli 2018: Ob mit dem Rad oder zu Fuß: Wer sich auf dem Arbeitsweg bewegt, tut seinem Körper viel Gutes. Treppensteigen trainiert zusätzlich. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++