Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Minderjähriger bedroht und verletzt Gefängniswärter
Lokales 30.06.2022
In Schrassig

Minderjähriger bedroht und verletzt Gefängniswärter

Sechs Beamte wurden am Mittwoch angegriffen.
In Schrassig

Minderjähriger bedroht und verletzt Gefängniswärter

Sechs Beamte wurden am Mittwoch angegriffen.
Foto: Pierre Matgé/LW-Archiv
Lokales 30.06.2022
In Schrassig

Minderjähriger bedroht und verletzt Gefängniswärter

Am Mittwochabend ist es in der Haftanstalt in Schrassig zu einem gewaltsamen Angriff auf mehrere Gefängniswärter gekommen.

(SH/str) - In der Haftanstalt in Schrassig wurden am Mittwochabend sechs Gefängniswärter gewaltsam angegriffen. Die Association des agents pénitentiaires du Grand-Duché de Luxembourg (AAP) spricht am Donnerstag von einem bewaffneten Angriff - ohne aber näher auf die vom Täter benutzte Waffe einzugehen. Ferner seien Morddrohungen gegen das Personal ausgesprochen worden. Diese würden von der AAP sehr ernst genommen. 

Weiter heißt es in dem Schreiben, dass es in den vergangenen Wochen zu einem Anstieg an Angriffen und Drohungen gegenüber dem Personal des Centre pénitentiaire gekommen sei.   


Am 8. Januar mussten erstmals Polizisten nach Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern und Mitarbeitern der geschlossenen Struktur für minderjährige Straftäter in Dreiborn eingreifen.
Polizei muss erneut in der Unisec einschreiten
Sechs Jugendliche hatten in einem Gemeinschaftsraum randaliert. Die Situation konnte aber schnell unter Kontrolle gebracht werden.

LW-Informationen zufolge soll es sich beim Angreifer von Mittwochabend um einen Minderjährigen handeln, der erst am Tag des Vorfalls von der Unisec in Dreiborn nach Schrassig verlegt worden war. Mindestens zwei Beamte sollen unter anderem durch Bisse und einen Kopfstoß verletzt worden sein.

Dem LW liegen zudem Informationen vor, dass es bereits an Nationalfeiertag zu einem gewaltsamen Vorfall zwischen Insassen gekommen war. Dabei wurden mehrere Personen derart schwer verletzt, dass ihre Wunden genäht werden mussten. Dem „Luxemburger Wort“ vorliegenden Hinweisen zufolge soll ein Angreifer damals eine am Stiel einer Bürste befestigte Rasierklinge als Waffe benutzt haben.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehrere Polizisten verletzt
Zwei Jugendliche wurden aus der Erziehungsanstalt nach Schrassig gebracht. Die Polizei spricht von erheblichem Sachschaden.
Das Gebäude der Unisec in Dreiborn ist mit hohen Mauern und Überwachungskameras gesichert.
Am kommenden 1. Oktober werden die ersten Häftlinge im Untersuchungsgefängnis Uerschterhaff untergebracht – ein Ausblick.
30.12.2021 centre penitentiaire Uerschterhaff Sanem Haftanstalt  Foto : Marc Wilwert / Luxemburger Wort