Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gedenken an Generalstreik: Das Vermächtnis der Aufrechten
Gemeinsam mit den Spitzen von Regierung und Parlament legte Großherzog Henri Blumen am nationalen Streikdenkmal nieder.

Gedenken an Generalstreik: Das Vermächtnis der Aufrechten

Foto: Lex Kleren
Gemeinsam mit den Spitzen von Regierung und Parlament legte Großherzog Henri Blumen am nationalen Streikdenkmal nieder.
Lokales 13 2 Min. 31.08.2017

Gedenken an Generalstreik: Das Vermächtnis der Aufrechten

John LAMBERTY
John LAMBERTY
In Präsenz von Großherzog Henri sowie der Spitzen von Regierung und Parlament gedachte die Märtyrerstadt Wiltz am Donnerstag zum 75. Mal des nationalen Generalstreiks vom 31. August 1942. Ein Datum, das seitdem als Schlüsselmoment in der Geschichte unseres Landes gilt.

(jl) - Als am Donnerstagmorgen um 11 Uhr 
vor dem Eingang zur ehemaligen 
Ideal-Lederfabrik in Wiltz die Sirenen aufheulten und neben Bürgermeister Fränk Arndt auch Großherzog Henri, Staatsminister Xavier Bettel und Kammerpräsident Mars Di Bartolomeo den Kopf senkten, war es, als ob sich das ganze Land vor den 
Opfern des Generalstreiks vom 31. August 1942 verneigte.

Genau 75 Jahre vorher hatten an eben dieser Stelle, im Protest 
gegen die tags zuvor von Gauleiter Gustav Simon verkündete Einberufung der Luxemburger Jahrgänge 1920-1924 in die deutsche Wehrmacht, die ersten Arbeiter und Beamten den Dienstantritt verweigert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.