Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gebläsehalle steht 2022 nicht zur Verfügung
Lokales 2 Min. 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Gebläsehalle steht 2022 nicht zur Verfügung

Während des Kulturjahres 2022 werden voraussichtlich keine Veranstaltungen in der Gebläsehalle in Belval stattfinden.

Gebläsehalle steht 2022 nicht zur Verfügung

Während des Kulturjahres 2022 werden voraussichtlich keine Veranstaltungen in der Gebläsehalle in Belval stattfinden.
Foto: Lex Kleren
Lokales 2 Min. 07.05.2019 Aus unserem online-Archiv

Gebläsehalle steht 2022 nicht zur Verfügung

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die Gebläsehalle soll erhalten bleiben, das versichert Kulturministerin Sam Tanson. Allerdings bestätigt sie die LW-Information, laut der die Halle für das Kulturjahr 2022 nicht zur Verfügung stehen wird.

"Es ist immer noch mein Wille, die Gebläsehalle zu erhalten". Das versicherte Kulturministerin Sam Tanson am Dienstag während der Fragestunde im Parlament. 

Allerdings sei nicht zu erwarten, dass die notwendigen Instandsetzungsarbeiten der Werkshalle in Belval für das Kulturjahr Esch 2022 abgeschlossen sein werden. Zumindest nicht so, dass die Halle als langfristiger Veranstaltungsort für Tausende von Besuchern genutzt werden könnte, so die Ministerin weiter.

Sicherheit geht vor

Aus Sicherheitsgründe wir die Gebläsehalle 2022 nicht zur Verfügung stehen.
Aus Sicherheitsgründe wir die Gebläsehalle 2022 nicht zur Verfügung stehen.
Foto: Lex Kleren

Grund sei die notwendige Restaurierung der Dachstruktur, die aus Betonplatten besteht, erklärte Sam Tanson weiter. Bereits im Dezember habe sie die Bauverwaltung aufgefordert, die Machbarkeit des Projektes zu überprüfen.  "Wenn Spezialisten mir sagen, dass es nicht geht, dann sage ich nicht: Machen wir es trotzdem, weil es im Bidbook steht", sagte sie an Adresse vom Abgeordneten Georges Mischo (CSV). 


23.11. Kultur / Esch/ Kulturhaupstadt / Belval / Hochofen / Esch-Belval Foto:Guy Jallay
Esch 2022 bleibt vorerst in Differdingen
Die Leitung vom Kulturjahr Esch 2022 muss sich ein anderes Hauptquartier aussuchen. Laut LW-Informationen, wird sie nicht wie gewünscht in die Gebläsehalle in Belval einziehen können.

Vier Abgeordnete wollen es wissen

Mischo, der auch Bürgermeister von Esch und Präsident der Vereinigung Esch 2022 ist, hatte eine mündliche Frage an die Ministerin gestellt. Vor Georges Mischo hatten sich auch drei LSAP-Abgeordnete, Mars Di Bartolomeo, Lydia Mutsch und Franz Fayot schriftlich an die Ministerin gewendet. Genau wie Mischo hatten die LSAP-Abgeordneten darauf hingewiesen, dass die Halle eine zentrale Rolle im Bewerbungsschreiben (Bidbook) für die Europäische Kulturhauptstadt Esch 2022 spielt. 

Die Leitung von Esch 2022 hatte im Februar angekündigt, ihr Generalquartier in der Gebläsehalle einrichten zu wollen. Auch war bereits von einem Projekt mit Augmented Reality in der Halle die Rede. 

Esch 2022 sucht nach Hauptquartier in Belval

Daraus wird nun nichts. Es werde nach einem alternativen Standort für das Hauptquartier von Esch 2022 gesucht, so Sam Tanson weiter. Die Leitung von Esch 2022 arbeitet derzeit von der Kreativfabrik 1535° in Differdingen aus. Viele Unterredungen fänden zwischen Esch 2022 und dem Fonds Belval statt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir einen guten Platz finden werden", so Tanson. 

Es sei wichtig, eine "sinnvolle und nachhaltige" Nutzung zu finden. Die Halle werde als Teil des Industriegutes betrachtet und sei nicht infrage gestellt. 

In der schriftlichen Antwort präzisiert die Ministerin, dass die Frage, ob die Halle denkmalgeschützt werden soll, sich "derzeit nicht stellt". Das Ministerium strebe aber Überlegungen zu der zukünftigen Nutzung der Halle an.

Eine Halle "wie es keine andere gibt"


Lokales, Pläne für Gebläsehalle: Ortsbegehung, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Die Gebläsehalle im 360°-Format
Ein LW-Team hat sich in die Gebläsehalle in Belval begeben. Entdecken Sie das Innere des riesiges Gebäudes im 360°-Format mit Audio-Erklärungen vom ehemaligen Arbed-Ingenieur Robi Gales.

Zuvor war Georges Mischo  auf den außergewöhnlichen Charakter der Gebläsehalle in Belval eingegangen. Das Gebäudeensemble, das eigentlich aus drei Hallenteilen besteht,  ist 160 Meter lang, 72 Meter breit und 28 Meter hoch. Der Escher Bürgermeister sprach von "einem Monument in Belval", von einer Halle "wie es keine andere gibt".

Sie diente von 1911 bis 1997 unter anderem zur Winderzeugung. Der Wind wurde nach Erhitzung in die Hochöfen geblasen. Seit dem Ende der Hochöfenära 1997 steht sie leer, mit Ausnahme von 2007, als dort die Ausstellung "All we need" im Rahmen des Kulturjahres stattfand. Außerdem wird heute ein Teil der Halle als Polizeihof genutzt. 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch 2022 bleibt vorerst in Differdingen
Die Leitung vom Kulturjahr Esch 2022 muss sich ein anderes Hauptquartier aussuchen. Laut LW-Informationen, wird sie nicht wie gewünscht in die Gebläsehalle in Belval einziehen können.
23.11. Kultur / Esch/ Kulturhaupstadt / Belval / Hochofen / Esch-Belval Foto:Guy Jallay
Die Gebläsehalle im 360°-Format
Ein LW-Team hat sich in die Gebläsehalle in Belval begeben. Entdecken Sie das Innere des riesiges Gebäudes im 360°-Format mit Audio-Erklärungen vom ehemaligen Arbed-Ingenieur Robi Gales.
Lokales, Pläne für Gebläsehalle: Ortsbegehung, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Esch 2022 geht auf Ideenfang
Jetzt geht es endlich um Kultur: Von Donnerstag an können Interessierte Projektvorschläge für die Europäische Kulturhauptstadt Esch 2022 einreichen. Derweil hofft die Führungsmannschaft auf einen Umzug.
Lokales - 	Interview Nancy Braun, Esch 2022, foto: Chris Karaba/ Luxemburger Wort
Esch 2022-Leitung will in die Gebläsehalle
Nancy Braun und Christian Mosar wollen in die Gebläsehalle. Die Führungsmannschaft von Esch 2022 möchte noch vor den Sommerfereien in die imposante Industriehalle in Belval einziehen.
21.3 Esch Belval / Friches / Geblaesehalle   Foto: Guy Jallay
„Die Kultur ist für mich eine Herzensangelegenheit“
Sam Tanson besetzt einen Posten, für den sie – wie sie selbst sagt – während der Koalitionsverhandlungen alle rund um den Tisch „genervt“ hat. Sie ist die neue Kulturministerin. Wie sie ihre Arbeit ausführen will, erklärt sie wort.lu.
Kultur, Politik, Ministerposten, Sam Tanson, Minister, Kunst, Art  photo Anouk Antony