Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Gaudete" - "Freut euch": Wegweiser zum 3. Advent
Lokales 16.12.2017 Aus unserem online-Archiv

"Gaudete" - "Freut euch": Wegweiser zum 3. Advent

Ausdruck der Weihnachts-(Vor)-Freude ist die liturgische Farbe rosa, die an nur zwei Sonntagen im Kirchenjahr getragen wird.

"Gaudete" - "Freut euch": Wegweiser zum 3. Advent

Ausdruck der Weihnachts-(Vor)-Freude ist die liturgische Farbe rosa, die an nur zwei Sonntagen im Kirchenjahr getragen wird.
Foto: Nicole Knoch
Lokales 16.12.2017 Aus unserem online-Archiv

"Gaudete" - "Freut euch": Wegweiser zum 3. Advent

Anne CHEVALIER
Anne CHEVALIER
Doch worauf sollen wir uns denn nun freuen an Weihnachten? Auf einen freien Tag? Auf ein Familienfest? Auf zahlreiche Geschenke?, fragt Nicole Knoch.

"Gaudete" - "Freut euch", so heißt dieser 3. Adventssonntag. Jedes Jahr aufs Neue werden wir an diesem Sonntag in der Liturgie aufgerufen uns zu freuen. Ausdruck dieser (Vor-) Freude ist die liturgische Farbe rosa, die an nur zwei Sonntagen im Kirchenjahr getragen wird. In das Violett des Advents mischt sich sozusagen das Weiß von Weihnachten. Ja, Weihnachten kündigt sich an. Es dauert nicht mehr lange bis zum Hochfest der Geburt des Herrn.

Doch worauf sollen wir uns denn nun freuen? Auf einen freien Tag? Auf ein Familienfest? Auf zahlreiche Geschenke? Auf Schnee? Auf Harmonie und Idylle, Ruhe und Gemütlichkeit? Auf ...? Wenn wir es uns so überlegen, dann merken wir schnell: Weihnachten bietet tatsächlich vielfältige Gründe zur Freude! Sogar Menschen, die der Kirche eher auf Distanz begegnen, oder die sich als ungläubig bezeichnen, freuen sich auf Weihnachten. Diese finden ihren Grund der Freude sicherlich in der oben aufgeführten Liste.

Doch für einen Menschen der fest in seinem Glauben steht, muss es mehr geben als das! Wenn nicht die Geburt von Jesus Christus der Grund unserer Freude sein wird, dann stimmt etwas nicht. Sicherlich: auch als Christ darf man sich auf ein schönes Familienfest und Geschenke freuen. Letztendlich aber muss es für uns noch etwas mehr sein. Es bleiben noch einige Tage bis zum Fest! Noch ist die liturgische Farbe nicht weiß. Nutzen wir doch die verbleibende Zeit, um uns mit dem Geheimnis der Menschwerdung Gottes auseinanderzusetzen, und lassen wir so die Freude auf sein Kommen heute schon in uns aufkommen! Gönnen wir uns doch heute echte Vor-Freude!


Nicole Knoch, Pfarrassistentin "Par Mamerdall - St. Christophe"

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.