Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ganz Feuer und Flamme
Lokales 23 02.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Hochofenfest in Belval

Ganz Feuer und Flamme

So schön präsentierte sich der Industrie- und Forschungsstandort den Besuchern.
Hochofenfest in Belval

Ganz Feuer und Flamme

So schön präsentierte sich der Industrie- und Forschungsstandort den Besuchern.
Foto: Claude piscitelli
Lokales 23 02.07.2017 Aus unserem online-Archiv
Hochofenfest in Belval

Ganz Feuer und Flamme

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Belval zelebrierte am Wochenende sein Fest der Hochöfen mit grandiosen Darbietungen. Rund um die Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser wurden beeindruckende Shows geboten.

(BB/C.) - Der Uni-Campus in Belval zelebrierte am Wochenende seine industrielle Geschichte mit einem Fest der Hochöfen. Vor 20 Jahren war hier der Hochofen B stillgelegt worden. Künstler veranstalteten atemberaubende Shows rund um die vier Elemente - Feuer, Erde, Luft und Wasser - die auch bei der Eisenerzerzeugung im Mittelpunkt stehen.

In der Gießhalle des Hochofens A begeisterte am Nachmittag eine Gußeisenschmelze die Besucher. Für einen Adrenalin-Kick sorgte hoch hinaus eine Seilrutsche zwischen den beiden Hochöfen.

Bei zahlreichen Konzerten, Darbietungen und Feuerspektakel haben die Besucher bis spät in die Nacht gefeiert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Noch bis am Sonntagabend läuft das Hochofenfest in Belval. Mit spektakulären Darbietungen rund um die Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser werden nahe dem Uni-Campus beeindruckende Shows geboten.
Fête des Hauts Fourneaux Belval - Belval - Belval - 07/07/2018 - photo: claude piscitelli
Beim dritten Hochofenfest in Belval wurde die imposante Anlage erneut zur Kulisse für Kunst, Konzerte und so manchen Drahtseilakt. Bilder und Video zum Hochofenfest.
Zur zweiten Auflage seines Hochofenfestes hatte der Fonds Belval das Festprogramm noch bunter und noch reichhaltiger als im vorigen Jahr gestaltet. Top-Event war am Samstagabend und gestern Nachmittag der Schweizer Balancierkünstler Bernhard Witz.
Nachdem 2014 etwa 10 000 Besucher den Hochofen A erklommen haben, soll diese Marke 2015 durchbrochen werden. Dazu beitragen soll unter anderem die EU-Ratspräsidentschaft Luxemburgs.
 2014 haben etwa 10 000 Besucher den Hochofen A erklommen