Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kurzmeldungen Lokales 06.12.2018

Gäste in Lokal belästigt - Arrestzelle

Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 20.15 Uhr über einen pöbelnden Mann in einer Gastwirtschaft informiert, der eine lautstarke Auseinandersetzung mit einem anderen Mann gehabt hätte. Vor Ort trafen die Beamten auf den betrunkenen Störenfried, der eine kleine Gesichtsverletzung aufwies, jedoch nichts von einer Auseinandersetzung wissen wollte.

Sowohl die Kellnerin wie auch mehrere Gäste beschwerten sich über den betrunkenen Gast. Dieser ignorierte die Aufforderung der Beamten, sich nach Hause zu begeben und setzte sich zu einer Frau und fasste ihr an die Beine. Der erneuten Aufforderung, das Lokal zu verlassen, kam der Mann dann nach, jedoch wurde er vor der Wirtschaft immer aggressiver und rempelte auch die Beamten an. Da der Mann in diesem Zustand eine Gefahr für sich und andere darstellte, wurde er im Passagearrest untergebracht.

Heute

Kurzmeldungen Lokales Vor 55 Minuten

Alkoholkontrolle: 185 Autofahrer getestet

(dho) - Bei einer Alkoholkontrolle am Freitag wurden zwischen 16 Uhr und 20.30 Uhr 185 Autofahrer  in der Route de Thionville in Howald, in der Route d'Echternach, in der Rue de Cessingen und auf der Kreuzung Boulevard Grande-Durchesse Charlotte/Place Winston Churchill einem Alkoholtest unterzogen. 

In zwei Fällen war der Test positiv. Jedoch wurde kein Führerschein eingezogen.

 

Schneefall in der Nacht auf Sonntag möglich

(dho) - Wie der Wetterdienst MeteoLux mitteilt, besteht in der Nacht auf Sonntag die Gefahr von Glätte.

Zwischen Mitternacht und Sonntagmorgen 10 Uhr soll es schneien. Vor allem am Morgen, wenn der Schnee gefriert, ist Vorsicht auf den Straßen geboten. Im laufe des Morgens wird der Schnee dann aber in Regen übergehen.

Am Sonntag und Montag ist mit Regen zu rechnen. Die Temperaturen werden leicht im Plus liegen.

Elf Tote nach Reiskonsum in indischem Hindutempel

(dpa) - Im Süden Indiens sind laut Medienberichten elf Menschen ums Leben gekommen und Dutzende erkrankt, nachdem sie in einem Hindutempel Reis gegessen hatten. Rund 70 Menschen seien ins Krankenhaus gebracht worden, elf von ihnen befänden sich in einem kritischen Zustand, meldete BBC unter Berufung auf die Polizei. Dem Bericht zufolge soll es zwei Festnahmen gegeben haben.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag im Maramma-Temepl in Chamarajanagar im südlichen Bundesstaat Karnataka. „Uns wurde Tomatenreis angeboten, der auffällig roch“, berichtete ein Teilnehmer der Zeremonie. „Alle, die ihn wegwarfen, sind okay, und die, die ihn aßen, begannen zu brechen und klagten über Magenschmerzen.“ Ein anderer Zeuge berichtete, dass es sich um eine Feier zur Tempelweihe gehandelt habe und viele Menschen aus benachbarten Dörfern angereist seien.

Gestern

Nigerias Militär stoppt Unicef-Arbeit

(dpa) - In einer Erklärung des Militärs hieß es am Freitag, die Organisation habe „ihre vorrangige Aufgabe“ aufgegeben, sich etwa um das Wohlergehen von Kindern zu kümmern. Stattdessen sei sie nun damit beschäftigt, „ausgewählte Personen für heimliche Aktivitäten auszubilden“.

Unicef engagiert sich vor allem in Nigerias umkämpftem Nordosten - dort wird die islamistische Terrororganisation Boko Haram für etliche Angriffe auch auf Zivilisten verantwortlich gemacht.

Ein nigerianischer Militärsprecher sagte, Unicef habe am 12. und 13. Dezember in der im Norden des Landes gelegenen Stadt Maiduguri ein Trainingsprogramm für Einheimische organisiert und damit den Anti-Terror-Kampf und die Bekämpfung von Aufständischen „sabotiert“.

Ein Unicef-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur, man prüfe die Erklärung des nigerianischen Militärs.

Kurzmeldungen Lokales 14.12.2018

Mann wird beim Versuch, Whisky zu klauen, festgenommen

(dho) - Zwei Männer waren dem Sicherheitsbeamten eines Geschäftes in der Rue Fort Bourbon aufgefallen, da sie sich komisch verhalten haben. Dies hatte zur Folge, dass sie daraufhin genauer beobachtet wurden.

Einer der Beiden entfernte die Diebstahlsicherung an zwei Flaschen und ließ die Ware in seiner Jackentasche verschwinden. Gegen 18 Uhr verließ er dann das Geschäft ohne zu zahlen. Ein Ladendetektiv war ihm jedoch gefolgt und konnte ihn vor dem Geschäft stellen und festhalten, bis die Polizei eintraf. In seinem Rucksack befanden sich noch drei weitere Flaschen mit Alkohol, die jedoch nicht aus dem gleichen Geschäft stammten.

Bei genauerer Betrachtung des Falles konnte nachträglich festgestellt werden, dass auch die zweite Person eine Flasche Alkohol geklaut hatte. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme der gestellten Person an und die Beschlagnahmung der gestohlenen Ware. Während der Festnahme äußerte der mutmaßliche Dieb Morddrohungen gegenüber einem der Polizeibeamten.

Weiterer mutmaßlicher Dieb gestellt

Ein weiterer mutmaßlicher Dieb wurde am Donnerstag gegen 16.30 Uhr in einem Einkaufszentrum in Foetz von einem Sicherheitsbeamten gestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde auch er festgenommen und ins Gefängnis nach Schrassig gebracht. Am Freitagmorgen wurde er dem Untersuchungsrichter vorgeführt. 


Kurzmeldungen Lokales 14.12.2018

Bei Personenüberprüfung aufgeflogen

(dho) - Am Donnerstag wurde gegen 16.45 Uhr ein Mann in der Avenue de la Gare in Luxemburg-Stadt von der Polizei kontrolliert. Schnell stellte sich bei der Personenüberprüfung heraus, dass die Person zur Festnahme ausgeschrieben war.

Für weitere Untersuchungen musste der Mann die Beamten zur Dienststelle begleiten. Er trug laut Polizeibericht eine größere Summe Geld bei sich, konnte aber keine Angaben darüber machen, wo die Scheine herkommen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden das Geld und zwei Mobiltelefone beschlagnahmt. Der Festgenommene wurde ins Gefängnis nach Schrassig gebracht.

Kurzmeldungen Lokales 14.12.2018

Kaminbrand in Zolver

(mth) - In Zolver gab es am Donnerstagabend gegen 20 Uhr in der Rue des Tilleuls einen Feuerwehreinsatz wegen eines Kaminbrandes.

Der Brand konnte von Einsatzkräften aus Sassenheim-Differdingen gelöscht werden. Es gab keine Verletzten.

Kurzmeldungen Lokales 14.12.2018

Ettelbrück: Verkehrsunfall mit einem Verletzten

(mth) - In Ettelbrück gab es am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. In der Avenue des Alliés waren aus unbekannten Gründen zwei Autos miteinander kollidiert.

Einer der Insassen musste von Rettungskräften aus Ettelbrück medizinisch versorgt werden.

Vorgestern

Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Mit falschen Papieren auf dem Amt - Festnahme

(dho) - Zwei Personen wollten sich am Mittwoch in der Hauptstadt beim Bürgeramt anmelden.

Schnell stellte der Gemeindeangestellte jedoch fest, dass es in den Dokumenten Unregelmäßigkeiten gab. Er verständigte daraufhin die Polizei.

Es stellte sich heraus, dass die vorgelegten Dokumente gefälscht waren. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Personen, ein Mann und eine Frau, festgenommen. Am Donnerstagmittag wurden sie dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Die Ladungssicherheit stand im Fokus der Polizeikontrolle.
Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Kontrolle: Fünf Lastwagen dürfen nicht weiterfahren

(dho) - Bei einer Lastwagenkontrolle wurden am Donnerstagmorgen 14 gebührenpflichtige Verwarnungen verhängt. 20 Fahrzeuge sind kontrolliert worden.

Die Beamten der Verkehrspolizei hatten im Rahmen einer Weiterbildung Lastwagen kontrolliert. Der Fokus lag dabei auf der Ladungssicherheit, der Einhaltung der Sozialvorschriften sowie der Einhaltung des zulässigen Maximalgewichtes.

Die Strafzettel wurden ausgestellt wegen mangelhafter Ladungssicherheit, Nichtbeachtung der Sozialvorschriften, Fehlens einer ministeriellen Genehmigung für das Überschreiten der maximal zugelassenen Fahrzeuglänge. Ein Lieferwagen war indes dermaßen überladen, dass dem Fahrer die Weiterfahrt verboten wurde. Gegen ihn und dessen Arbeitgeber wurde Strafanzeige erstellt.

Fünf Fahrzeuge wurden noch vor Ort immobilisiert und vier mussten ihre Ladung besser sichern.

Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Zwei Wagen kollidierten auf der A1

Gegen 8 Uhr kollidierten zwischen dem Gaspericher Kreuz und dem Irrgarten auf der A1 zwei Autos. Dabei wurde ein Insasse verletzt. Er wurde von den Sanitätern aus der Hauptstadt ins Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehren aus der Hauptstadt und aus Hesperingen sicherten die Unfallstelle ab und leiteten die Räumungsarbeiten.

Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Wasserpumpe brannte

Am frühen Morgen mussten die Feuerwehren aus Koerich, Steinfort und Mamer nach Goeblingen eilen: Im Domaine du Beauregard hatte gegen 6.30 Uhr eine Teichwasserpumpe überhitzt und brannte. Die Flammen waren schnell gelöscht, es blieb bei Materialschaden.

Wenig später mussten die Kollegen aus Esch/Alzette in der Rue de l'Hôpital einen Lampenschirm löschen. Auch hier wurde nur Materialschaden vermerkt.

"Gilet jaune"-Demonstrant von Lastwagen erfasst und getötet

Ein "Gilet jaune" wurde in der Nacht zum Donnerstag in der Gegend von Avignon von einem Lastwagen erfasst und getötet. Das Opfer war 23 Jahre alt, wie der Untersuchungsrichter von Avignon am Donnerstag bestätigte. Der Mann sei auf einer Autobahnabfahrt von dem Lastwagen erfasst worden und war auf der Stelle tot.

Der polnische Fahrer sei vorläufig festgenommen worden. Der Zwischenfall ereignete sich kurz nach Mitternacht.

Damit sind im Rahmen der Proteste in Frankreich insgesamt sieben Menschen ums Leben gekommen

Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Einsatz wegen Rauchentwicklung

Am Mittwochabend nach 21 Uhr musste die Feuerwehr wegen einer Rauchentwicklung in einem Haus in der Rue Raoul Follereau auf Cents ausrücken. Die Ursache konnte schnell ausfindig gemacht und abgestellt werden, das Haus wurde belüftet. Menschen wurden nicht verletzt, auch der materielle Schaden hält sich in Grenzen.

Kurzmeldungen Lokales 13.12.2018

Betrunkener Mob greift Paar an

(mth) - In der Nacht zum Mittwoch wurden in Schouweiler eine Frau und ihre beiden Begleiter von einer Gruppe betrunkener junger Männer tätlich angegriffen. Der Zwischenfall ereignete sich gegen 1 Uhr vor einem Restaurant in der Rue de l'Eglise.

Einer der Männer wurde mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen, die Frau wurde herumgestoßen und der andere Mann zu Boden geworfen. Die fünf alkoholisierten Angreifer flüchteten über die route de Longwy in Richtung Niederkerschen. Trotz einer Fahndung wurden die Verdächtigen nicht angetroffen.