Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Für Tun Tonnar bleibt es beim Freispruch
Lokales 1 01.04.2020
Exklusiv für Abonnenten

Für Tun Tonnar bleibt es beim Freispruch

Tun Tonnar wurde auch in zweiter Instanz vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen.

Für Tun Tonnar bleibt es beim Freispruch

Tun Tonnar wurde auch in zweiter Instanz vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen.
Foto: Matic Zorman
Lokales 1 01.04.2020
Exklusiv für Abonnenten

Für Tun Tonnar bleibt es beim Freispruch

Mit seinem Lied "FCK LXB" hat Musiker Tun Tonnar niemanden persönlich beleidigt. Zu dieser Auffassung kamen die Berufungsrichter am Mittwoch.

(SH) - Tun Tonnar wurde auch in zweiter Instanz vom Vorwurf der Beleidigung freigesprochen. Der Musiker hatte in seinem Lied "FCK LXB" (ausgesprochen: Féck Lëtzebuerg) die Politiker Joe Thein (Déi Konservativ) und Fred Keup (Wee2050/ADR) sowie den mehrfach wegen rassistischen Aussagen und Aufrufs zum Hass verurteilten Dan Schmitz namentlich mit dem vorangestellten Imperativ „Féck den ...“ erwähnt.  Diese hatten dies als Beleidigung aufgenommen und Klage eingereicht.

Ebenso wie die Richter aus erster Instanz entschieden auch die Berufungsrichter nun aber auf Freispruch ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Freispruch für Turnup Tun
Luxemburger Politiker hatten sich durch ein Lied von Tun Tonnar beleidigt gefühlt. Die Richter entschieden sich nun aber für die künstlerische Freiheit und sprachen den Musiker frei.
Alle Parteien haben nun 40 Tage Zeit, um Berufung einzulegen.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.