Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fünf Verletzte in der Nacht auf Dienstag: Schwerer Unfall zwischen Tüntingen und Saeul
Lokales 16 12.12.2016

Fünf Verletzte in der Nacht auf Dienstag: Schwerer Unfall zwischen Tüntingen und Saeul

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Ein Autofahrer geriet auf der N12 auf die Gegenspur und wurde nach einer Kollision mit einem Lieferwagen in seinem Fahrzeug eingeklemmt und war lebensgefährlich verletzt. Insgesamt wurden fünf Menschen am Montagabend verletzt.

(tom/TJ) In der Nacht zum Dienstag kam es auf der N12 zwischen Tüntingen und Saeul zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Ein Autofahrer verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet quer auf die Gegenspur.

Dort kollidierte er mit einem Lieferwagen und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Er musste von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischen Gerät aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Der Samu-Notarzt begleitete ihn ins Krankenhaus.

Der Fahrer des Lieferwagens wurde ebenfalls verletzt, war aber nicht eingeklemmt. Auch er wurde ins Krankenhaus gefahren.  Im Einsatz waren das Centre d'Incendie et de Secours aus Steinfort, Tüntingen und Redingen/Attert sowie der Samu aus der Hauptstadt.

Vier weitere Verletzte

Gegen 21.00 Uhr kollidierten in Niederkorn zwei Fahrzeuge. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Sie wurden von den Rettungsdiensten aus Differdingen, Esch/Alzette und Sassenheim geborgen und ins Krankenhaus gefahren.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 22.15 Uhr zwischen Bissen und Böwingen. Dort war ein Auto von der Straße abgekommen und in einem Abhang zum Stehen gekommen, nachdem es sich überschlagen hatte. Dabei wurden ebenfalls zwei Menschen verwundet. Der Fahrer kam mit leichten Blessuren davon, der Beifahrer wurde schwer verwundet.  Bei diesem Zwischenfall waren die Rettungsdienste aus Lintgen, Ettelbruck und Bissen im Einsatz.





Lesen Sie mehr zu diesem Thema