Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fünf Jahre Haft für „Alex, le Gitan“
Lokales 2 Min. 30.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Vor Gericht

Fünf Jahre Haft für „Alex, le Gitan“

Beim Prozess Anfang Mai überließ die Polizei nichts dem Zufall. Die Überführung der Angeklagten sowie der Prozess selbst fanden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.
Vor Gericht

Fünf Jahre Haft für „Alex, le Gitan“

Beim Prozess Anfang Mai überließ die Polizei nichts dem Zufall. Die Überführung der Angeklagten sowie der Prozess selbst fanden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt.
Foto: Steve Remesch
Lokales 2 Min. 30.06.2022
Exklusiv für Abonnenten
Vor Gericht

Fünf Jahre Haft für „Alex, le Gitan“

Steve REMESCH
Steve REMESCH
Größe aus dem schwerkriminellen Milieu von Charleroi wird als Auftraggeber eines brutalen Homejackings 2014 in Eischen verurteilt. Für einen mutmaßlichen Komplizen gab es indes einen Freispruch.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Fünf Jahre Haft für „Alex, le Gitan““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Täglich müssen sich Straftäter vor Gericht verantworten. Das "Luxemburger Wort" ist bei vielen Prozessen dabei. Ein Überblick.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Eine Gefängnisstrafe von zehn Jahren, wovon drei zur Bewährung ausgesetzt werden könnten, hat die Anklägerin gestern im Prozess um die Ausschreitungen zwischen zwei Jugendgruppen im Februar 2012 in Esch/Alzette gegen einen der zwölf Angeklagten gefordert.
Die Auseinandersetzungen zwischen den Jugendgruppen hatten vor einer Gaststätte in der Escher Avenue de la Gare begonnen.
Prozess um belgische Homejacking-Bande
Obwohl vom Prozess ausgeklammert, scheint der lange Arm des mutmaßlichen Drahtziehers, Alex "le Gitan" J., bis nach Luxemburg zu reichen - und hier sogar bis hinter die Mauern von Schrassig.
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé
Prozess ohne Hauptangeklagte
Von fünf Angeklagten im Prozess um 18 Einbrüche und ein brutales Homejacking in Eischen wurden nur drei von Belgien nach Luxemburg ausgeliefert.
Ueberfall