Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Freibad, Party-Location und dann der Verfall
Lokales 2 2 Min. 30.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Brachliegende "Gantebeensmillen"

Freibad, Party-Location und dann der Verfall

Eine Aufnahme aus vergangenen Zeiten: Einst befand sich in Gantenbeinmühle ein beliebtes Freibad. Diesen Sommertag im Jahr 1977 hielt Marcel Tockert im Bild fest.
Brachliegende "Gantebeensmillen"

Freibad, Party-Location und dann der Verfall

Eine Aufnahme aus vergangenen Zeiten: Einst befand sich in Gantenbeinmühle ein beliebtes Freibad. Diesen Sommertag im Jahr 1977 hielt Marcel Tockert im Bild fest.
Foto: Marcel Tockert, Photothèque de la Ville de Luxembourg
Lokales 2 2 Min. 30.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Brachliegende "Gantebeensmillen"

Freibad, Party-Location und dann der Verfall

Gilles Siebenaler
Gilles Siebenaler
Mehr als 200 Jahre reicht die Geschichte der Gantebeensmillen zurück. Vielen Bürgern ist sie als beliebtes Freizeitareal in Erinnerung.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Freibad, Party-Location und dann der Verfall“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Freibad, Party-Location und dann der Verfall“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit fast 20 Jahren verfällt das Gebäude zwischen Itzig und Bonneweg. Der Zahn der Zeit und Vandalismus haben ihre Spuren hinterlassen.
Lokales, Gantenbeinmühle, Gantenbein Millen, Beach Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony
In der Hauptstadt gestaltet sich die Suche nach einem offenen Schwimmbad schwierig – ein kommunales Freibad gibt es nicht. Dabei blickt die Hauptstadt bei diesem Thema auf eine lange Geschichte zurück ...
Das Freibad des Hôtel Cloche d'Or war in den 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahren ein beliebter Treffpunkt. Das Foto wurde 1961 von Théo Mey aufgenommen.
Auf dem Standort „Gantenbeinsmillen“ in der Gemeinde Hesperingen wird demnächst ein Unternehmer ein Wellness-Hotel errichten. Der Gemeinderat gab am Montagnachmittag grünes Licht für die Reklassierung des Geländes, nachdem in der jüngeren Vergangenheit öfters vergeblich versucht wurde, dem verwahrlosten Standort eine neue Bestimmung zuzuordnen.
Ein Unternehmer plant an der "Gantenbeinsmillen" ein Wellness-Hotel zu errichten.