Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Frauen müssen Frauen vertrauen"
Lokales 3 Min. 01.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frauen in der Gemeindepolitik

"Frauen müssen Frauen vertrauen"

In der Gemeinde Sandweiler besteht der Schöffenrat ausschließlich aus Frauen: Schöffin Jacqueline Breuer, Bürgermeisterin Simone Massard-Stitz und Schöffin Yolande Roller-Lang.
Frauen in der Gemeindepolitik

"Frauen müssen Frauen vertrauen"

In der Gemeinde Sandweiler besteht der Schöffenrat ausschließlich aus Frauen: Schöffin Jacqueline Breuer, Bürgermeisterin Simone Massard-Stitz und Schöffin Yolande Roller-Lang.
Foto: Anouk Antony
Lokales 3 Min. 01.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frauen in der Gemeindepolitik

"Frauen müssen Frauen vertrauen"

Von insgesamt 105 Bürgermeisterposten werden hierzulande nur 13 von Frauen bekleidet. Eine Kampagne des Ministeriums für Chancengleichheit wirbt nun für mehr weibliche Mandatsträger in der Kommunalpolitik.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Frauen müssen Frauen vertrauen"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Frauen müssen Frauen vertrauen"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In den vergangenen 30 Jahren hat sich viel in Sachen politischer Gleichberechtigung getan. Bei den Gemeindewahlen 1987 waren nur 7,5 Prozent der Gewählten Frauen, 2017 sind es 24,8 Prozent. Die angestrebte 50 Prozent-Marke ist allerdings noch weit entfernt.
Der Anteil der gewählten Frauen wächst zwar konstant, große Veränderungen gibt es allerdings seit Jahren nicht mehr.
In den meisten Gemeinden steht inzwischen fest, wer dort in den kommenden sechs Jahren die Geschicke leiten wird. Offiziell im Amt ist jedoch noch keiner der (Neu-) Gewählten. Dazu bedarf es nämlich zunächst einiger Formalitäten.
In vielen Kommunen steht bereits fest, wer Bürgermeister wird. Auf die Schärpe müssen die neuen Gemeindeoberhäupter trotzdem noch ein bisschen warten – dies, bis der Innenminister sie vereidigt hat.
Gemeindewahlen
Das Kandidatenfeld für die Gemeindewahlen im Oktober ist alles andere als überschaubar. Fast 3 600 Kandidaten treten in den insgesamt 105 Gemeinden des Landes an. Eine Analyse - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Seit vergangenem Wochenende ist der Wahlkampf im vollen Gang.
Die Wahlen können kommen, die Kandidatenlisten stehen. Nicht jeder, der die letzten Wahlen 2011 bestritten hat, ist auch diesmal wieder mit von der Partie.
Gemeindewahlen in Sandweiler
Anfangs hatte der weibliche Schöffenrat der Gemeinde Sandweiler mit Vorurteilen seitens männlicher Amtskollegen zu kämpfen. Die positive Bilanz der drei Damen dürfte sie verstummen lassen.
Die Gemeinde Sandweiler ist landesweit die erste, die von einem weiblichen Schöffenrat geleitet wird.
Gemeindewahlen 2017
Eine Einschränkung des Doppelmandates müsste längst beschlossene Sache sein – wenn man den Wahlprogrammen der Parteien von 2013 glaubt. Fast schon zynisch wirkt es da, dass für die Wahlen im Oktober wieder zahlreiche Abgeordnete auf den Listen stehen.
Bisher kandidieren 32 der 60 Abgeordneten bei den Gemeindewahlen