Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Französischer Staatsbürger in Luxemburg verhaftet

Französischer Staatsbürger in Luxemburg verhaftet

Foto: AFP/LW-Archiv
Lokales 12.04.2018

Französischer Staatsbürger in Luxemburg verhaftet

Die Staatsanwaltschaft Luxemburg hat am 6. April einen französischen Staatsbürger auf luxemburgischen Territorium festnehmen lassen, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der Mann sei wegen einer Entführung via Interpol gesucht worden.

(mth) - Die Staatsanwaltschaft Luxemburg hat am 6. April einen französischen Staatsbürger auf luxemburgischen Territorium festnehmen lassen, wie am Donnerstag bekannt wurde. Der Mann sei wegen einer Entführung via Interpol gesucht worden. Die Fahndung sei auf Antrag der Vereinigten Arabischen Emirate ausgestellt worden, heißt es weiter. Der Mann befinde sich derzeit in Untersuchungshaft.

Die gesetzlichen Bestimmungen zu einer Ausweisung sehen in Luxemburg vor, dass nach 18 bis maximal 45 Tagen ein Antrag des Staates erfolgt, der die Festnahme initiiert hat. Zudem müssen eine Reihe von Dokumenten eingereicht werden, die klar belegen, aus welchen Gründen die Ausweisung erfolgen soll. Die Ratskammer des Appellationsgerichts entscheidet dann, ob dem Ausweisungsantrag stattgegeben wird. Die vom Antrag betroffene Person hat jederzeit das Recht, eine provisorische Haftentlassung zu beantragen.

LW-Informationen zufolge handelt es sich bei dem Festgenommenen um den Kampfsport-Coach Christian E., der unter Verdacht steht, in Dubai einer Prinzessin des Herrscherhauses, Latifa Al Maktoum, zur Flucht verholfen zu haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

G4S-Räuber auf der Flucht
Der Belgier Cihan Guzel, der in Luxemburg wegen seiner Teilnahme am Überfall auf die Sicherheitsfirma G4S zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, ist auf der Flucht. Die Polizei hat einen Fahndungsaufruf veröffentlicht.