Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frage des Tages
Lokales 23.04.2019

Frage des Tages

Kultur, Geführte Besichtigung des aktuellen Gebäudes der Luxemburgiischen Nationalbibliothek vor dem Umzug, BNL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort

Frage des Tages

Kultur, Geführte Besichtigung des aktuellen Gebäudes der Luxemburgiischen Nationalbibliothek vor dem Umzug, BNL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Lex Kleren
Lokales 23.04.2019

Frage des Tages

Heute ist der Tag des Buches. Wie steht es um Ihre Lesegewohnheiten?




Kultur, Geführte Besichtigung des aktuellen Gebäudes der Luxemburgiischen Nationalbibliothek vor dem Umzug, BNL, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Nationalbibliothek ist für den Umzug bereit
Blick in die geheime Welt des Büchermonsters am Boulevard Roosevelt.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

„Ich bin kein Literaturkenner“
In seiner Freizeit schmökert er am liebsten Stephen King, jetzt will Thomas Gottschalk die Literatur aus dem Elfenbeinturm herausholen. Der Entertainer moderiert ab Dienstag erstmals eine Büchershow: „Gottschalk liest?“.
Bayerisches Fernsehen GOTTSCHALK LIEST?, am Dienstag (19.03.19) um 22:00 Uhr.
Ein Mann und vier Bücher. Oder, genauer, Thomas Gottschalk, vier Autoren, und Publikum, irgendwo in einem Saal, in Erlangen, Rosenheim oder anderswo. Thomas Gottschalk macht jetzt eine Literatursendung – und alle schauen hin? Hoffentlich! Schließlich hat Gottschalk einmal Germanistik studiert und wollte Deutschlehrer werden, ehe eine Fernsehkarriere dazwischenkam. Endlich Zeit also, um in Ruhe über Bücher zu reden.
© BR/Philipp Kimmelzwinger, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter BR-Sendung und bei Nennung "Bild: BR/Philipp Kimmelzwinger" (S2). BR/Bildarchiv, Tel: 089/5900-10580, Fax: -10585, pressestelle-foto@br.de, www.br-foto.de
Eine Welt der Bücher in fünf Porträts
Ein Inder, ein Peruaner, ein Kongolese und zwei Belgier - die Welt des Erzählens und des Engagements beim "Festival des Migrations, des Cultures et de la Citoyenneté" in fünf Porträts.
19e Salon du livre, Kirchberg, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort