Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Foyer Lily Unden“ in Limpertsberg: Kein außerordentlicher Flüchtlingsandrang
Lokales 4 Min. 09.09.2015
Exklusiv für Abonnenten

„Foyer Lily Unden“ in Limpertsberg: Kein außerordentlicher Flüchtlingsandrang

Kontrast: Im Foyer in Limpertsberg sind die Flüchtlinge vorerst in Sicherheit. Und doch ist ihr Alltag von Unsicherheit geprägt: der Ungewissheit über ihre Zukunft.

„Foyer Lily Unden“ in Limpertsberg: Kein außerordentlicher Flüchtlingsandrang

Kontrast: Im Foyer in Limpertsberg sind die Flüchtlinge vorerst in Sicherheit. Und doch ist ihr Alltag von Unsicherheit geprägt: der Ungewissheit über ihre Zukunft.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 4 Min. 09.09.2015
Exklusiv für Abonnenten

„Foyer Lily Unden“ in Limpertsberg: Kein außerordentlicher Flüchtlingsandrang

In der Empfangsstruktur für Asylbewerber in Limpertsberg suchen täglich bis zu 15 neu angekommene Flüchtlinge Obdach. Nicht viel mehr als sonst, heißt es. Doch ein Andrang wie in den Nachbarländern kann auch hierzulande nicht ausgeschlossen werden.

(str) - In der Empfangsstruktur für Asylbewerber in Limpertsberg suchen täglich bis zu 15 neu angekommene Flüchtlinge Obdach. Nicht viel mehr als sonst, heißt es. Doch ein Andrang wie in den Nachbarländern kann auch hierzulande nicht ausgeschlossen werden.

Ein weißes T-Shirt trägt sie, dazu rote Leggings ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Welttag der Migranten: Politiker besuchen Flüchtlinge
Das Thema Flüchtlinge ist derzeit in aller Munde. So nutzten einige Luxemburger Politiker den Welttag der Migranten, um auf Initiative von Anne Brasseur, Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung im Europarat, Auffangstrukturen für Asylbewerber zu besuchen.
Ankunft 30 Flüchtlinge Luxexpo - Photo : Pierre Matgé