Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fousbann: Jugendhaus selbstgeplant
Ein Teil der Jugendlichen samt Betreuer und Verantwortlichen des „Jugendtreff Déifferdeng“ mit dem Endentwurf auf der Baustelle.

Fousbann: Jugendhaus selbstgeplant

Foto: Luc Ewen
Ein Teil der Jugendlichen samt Betreuer und Verantwortlichen des „Jugendtreff Déifferdeng“ mit dem Endentwurf auf der Baustelle.
Lokales 4 2 Min. 25.01.2017

Fousbann: Jugendhaus selbstgeplant

Luc EWEN
Luc EWEN
Wer weiß besser wie ein Jugendhaus aussehen soll als Jugendliche? Das sagten sich die Verantwortlichen vom "Jugendtreff Déifferdang" und das kam dabei heraus:

(L.E.) - Dass eine Gemeinde ein neues Jugendhaus plant, ist an sich nicht außergewöhnlich. Dass diese Gemeinde die Planung dabei – zumindest teilweise – den Jugendlichen selbst anvertraut, hingegen schon. Die Rede ist von Differdingen, wo kurz vor der Winterpause die Vorarbeiten zum Bau des Jugendhauses Fousbann, neben der „Creativfabrik 1513 Grad Celsius“ auf dem Gelände des ehemaligen Fußballfeldes begonnen haben.

„Wir hatten bei einem ,Workshop' die Jugendlichen darum gebeten, ihre Ideen auf Merkzettel zu schreiben, die wir dann auf den ersten Entwurf des Bauplans geklebt haben, um diesen zu überarbeiten“, erklärt Architekt Philippe Nathan bei einem Treffen mit dem LW und den Jugendlichen am vergangenen Freitag ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Differdingen: So entstehen Seifenkisten
In der Garage so mancher Familie im Süden des Landes ist das Bastelfieber ausgebrochen - wie auch im Jugendhaus von Zolver. Am 21. September startet das große Seifenkistenrennen in Differdingen.
Rennkisten rollten durch Differdingen
An diesem Sonntag fand in Differdingen die siebte Auflage des einzigen Seifenkistenrennens im Lande statt. Viele tausend Besucher verfolgten das Geschehen an der Strecke.
Seifenkisten in Eigenregie bauen
In den Ateliers des Cigl Differdingen in Niederkorn herrscht seit einigen Tagen Hochbetrieb. Jugendliche sind eifrig damit beschäftigt, zu bohren, sägen, schrauben und malen. Was hier unter Aufsicht von Betreuern und Handwerkern entsteht, sind Seifenkisten für das gleichnamige Rennen am 19. September in Differdingen.
Die Jugendlichen legen viel Liebe zum Detail an den Tag.
Nostalgie und Seifenkisten in Differdingen
25 mutige Seifenkisten-Fahrer stellten sich am Samstag der Herausforderung und kämpften in der Rue Kennedy mit ihren selbst angefertigten Mobilen um die Krone des besten Fahrers.
Mit Engelsflügeln zog es diese junge Dame in ihrem Gefährt den Abhang hinunter.