Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fondatioun Kriibskrank Kanner: Zum Geburtstag ein neues Logo

Fondatioun Kriibskrank Kanner: Zum Geburtstag ein neues Logo

Foto: R.Clemente
Lokales 3 4 Min. 12.02.2019

Fondatioun Kriibskrank Kanner: Zum Geburtstag ein neues Logo

Rosa CLEMENTE
Rosa CLEMENTE
Die Fondatioun Kriibskrank Kanner feiert ihr 30. Jubiläum und freut sich gleich über zwei große Veränderungen: den Umbau ihres Sitzes in Strassen und die Einführung eines neuen, offiziellen Logos.

Die Luxemburger Fondatioun Kriibskrank Kanner feiert dieses Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Seit 1989 setzten sich die Mitarbeiter der Stiftung für krebskranke Kinder und deren Familien ein.

Anne Goeres, Leiterin der Kinderkrebsstiftung, zog in einer Pressekonferenz am Dienstag Bilanz über das Jahr 2018 und stellte gleich zwei Neuigkeiten vor ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Krebs: Kampf mit drei Mitteln
Als erstes luxemburgisches Klinikum überhaupt ist das Centre Hospitalier de Luxembourg Teil einer großen internationalen Krebsstudie der sogenannten Phase 1: Lungenkrebspatienten sollen mit einer Kombination aus drei Medikamenten behandelt werden.
Lungenkrebs
Zum Weltkrebstag: Das Leben danach
Nach einer Krebserkrankung erschweren lange Krankheitsphasen oft den Wiedereinstieg in den Beruf: Der 60-jährigen Lysiane Back ist dieser gelungen – dank verständnisvoller Kollegen und Vorgesetzter.
Auch die Kollegen am Arbeitsplatz können für Krebspatienten eine wichtige Stütze sein.
Mit Lebensmut gegen den Krebs
Der Oktober steht weltweit für den Kampf gegen Brustkrebs, das Symbol dafür - eine rosafarbene Schleife. Auch Blathnaid O'Neill erhielt vor rund drei Jahren die schlimme Diagnose. Hier ein Porträt.
3.10. ITV Europa Donna / ITV Blathnaid Stroomer Foto:Guy Jallay
Mama, Papa – bist du krank?
Eine Krebserkrankung stellt das Leben der Patienten auf den Kopf – aber natürlich auch das der Familien. Vor allem für Kinder ist es nicht leicht, zu sehen, wie Mama oder Papa ängstlich, schwach und hilflos sind.
Krebs wirft viele Fragen auf, Ungewissheit steht im Raum. Aber egal, wie es weitergeht – es ist sehr wichtig, dass die Kinder um die Krankheit wissen.