Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fond-de-Gras: Auf Bahnschienen in die Pedale treten
Lokales 29.04.2017

Fond-de-Gras: Auf Bahnschienen in die Pedale treten

Ab August, sollen ähnliche Eisenbahndraisinen im Fond-de-Gras Besuchern zur Verfügung stehen.

Fond-de-Gras: Auf Bahnschienen in die Pedale treten

Ab August, sollen ähnliche Eisenbahndraisinen im Fond-de-Gras Besuchern zur Verfügung stehen.
Foto: Minettpark
Lokales 29.04.2017

Fond-de-Gras: Auf Bahnschienen in die Pedale treten

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Ab 1. Mai ist es soweit, dann zischen die Dampflokomotiven wieder im Fond-de-Gras an jedem Sonn- und Feiertag. Neu ist dieses Jahr, dass neben Dampf- auch Muskelkraft notwendig sein wird.

(na) - „Eisenbahndraisinen, das sind wie Fahrräder auf Gleisen“, verdeutlichte am Freitag Erny Muller, Vizepräsident der Vereinigung „Minettpark asbl“. Sechs davon sollen angeschafft werden und voraussichtlich ab August in den Einsatz kommen.

So in etwa sehen Eisenbahndraisinen aus. Ob die für den Fond-de-Gras auch mit einem Dach ausgestattet werden, ist noch nicht gewusst.
So in etwa sehen Eisenbahndraisinen aus. Ob die für den Fond-de-Gras auch mit einem Dach ausgestattet werden, ist noch nicht gewusst.
Foto: Minettpark

"Sie werden auf einem Gleis eingesetzt, der vom Bahnhof in Fond-de-Gras Richtung Rodange fährt.“

Am Ende des Gleises angekommen, wird ein Mechanismus bereitstehen, um die Draisinen umzudrehen, damit sie wieder an ihren Ausgangsort gelangen können.

Informationsstand und ...

Seit längerem in der Diskussion ist ein Informationsstand am Ortseingang. Hier konnte nun ein Konzept, gemeinsam mit der Denkmalschutzbehörde, vorangetrieben werden, so Erny Muller, der hofft, dass dieses noch relativ zeitnah vorgestellt werden kann.

Der Informationsstand wird sich beim Krämerladen Victor Binck befinden.

... Toiletten

Auch öffentliche Toiletten sollen in absehbarer Zukunft errichtet werden, dies bei der Gaststätte „Giedel“.


Besucherzentrum angedacht

Am 1. Mai startet die Saison des "Train 1900".
Am 1. Mai startet die Saison des "Train 1900".
Foto: Nicolas Anen

Langfristiger, sprich mit dem eventuellen Kulturjahr 2022 im Hinterkopf, sei die Errichtung eines Besucherzentrums angedacht, erklärt Erny Muller noch. Hier könnte an multimedialen Stationen, die Geschichte des Ortes und seiner Umgebung erzählt werden. Doch müsste dafür noch eigens ein Gebäude gebaut werden.

Ehrenamtliche am Zug

Auch die "Minièresbunn" ist ab dem 1. Mai im Einsatz.
Auch die "Minièresbunn" ist ab dem 1. Mai im Einsatz.
Foto: Nicolas Anen

Doch sind es die historischen Züge, „Train 1900“ und „Minièresbunn“, die die Besucher in den Fond-de-Gras locken. Beide Vereinigungen leben seit Jahren vom Einsatz ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Langfristig werde aber der Weg nicht an einer Professionalisierung vorbei führen, schätzt Frédéric Humbel, Koordinator des Minettparks ein.

Der Name „Minettpark“, der vor einem Jahr eingeführt wurde, ist übrigens ein erster Schritt in Richtung bessere Vermarktung der Besucherstätte. Ein anderer Schritt in diese Richtung stellt die neue Karte des Standorts dar, die unter anderem vor Ort erhältlich ist. Sie beinhaltet auch die Fahrpläne. Diese sind auch im Internet einsehbar.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.